Minden (Sauer)

In Minden mündet die Prüm, der zentrale Fluss der Südeifel, in die Sauer. Zwischen der Mündung und der Quelle am Nordhang der Schneifel liegen 95km, auf denen die Prüm die Landschaft im Südwesten der Eifel wesentlich mitprägt.

Die romanische St. Silvester Kirche in Minden stammt aus der Zeit um 1220. An den zweijochigen kreuzgewölbten Saalraum schließt der leicht eingerückte Chorturm an, hinter dem im Osten ein kleiner Sakristeiraum angefügt wurde. Im Jahre 2007 wurde die Dorfkirche außen grundlegend saniert und erhielt einen neuen, auf alte Befunde fußenden Anstrich, der mit einer kraftvollen Eckquaderbemalung und farblichen Fassung der Schallarkadenöffnungen im Turm dem Bau ein nunmehr sehr geschlossenes Aussehen gibt.

Zwischen Minden und Echternacherbrück erstreckt sich oberhalb der Sauer über einen Kilometer ein warmer, trockener Berghang, der mit Trockenmauern terrassiert ist. Dieser Mindener Layen wurde seit alters her als Weinberg genutzt. Entlang des Hangs ragen die Layen, die Felsen, in die Höhe. Heute nutzen wilde Orchideen die für sie guten Bedingungen.