Mauritius-Rundweg von der Abtei Tholey zur Blasiuskapelle


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑409m  ↓409m
Mauritius-Rundweg Abtei Tholey Saarland

Das Kloster Tholey am Fuße des Schaumbergs (568m) wurde bereits im 7. Jahrhundert gegründet und ist damit eines der ältesten Klöster auf deutschem Boden. Die Besitzungen gingen im Jahr 634 an die Kirche und die Urkunde, die dies bezeugte, gilt als ältestes Schriftstück im Rheinland.

Die Klostergebäude wurden auf den Trümmern einer römischen Poststation errichtet. Die heutige Kirche entstand im Wesentlichen ab dem Jahr 1260. Seit wann der heilige Mauritius der Patron der Tholeyer Abtei ist, ist nicht abschließend geklärt. Ihm aber verdanken wir es, dass unsere heutige Rundwanderung den Namen Mauritius-Rundweg trägt. Wir starten nämlich an der Benediktinerabtei St. Mauritius.

Wir folgen dem Mauritius-Rundweg und wandern Richtung Ohlenkopf (465m) und an dessem Südfuß entlang weiter nach Bergweiler im Theeltal. Wir steuern hier die Blasiuskapelle an, die urkundlich erstmals 1246 erwähnt wurde. Nach einem Brand wurde sie 1716 in ihrer heutigen wieder neu aufgebaut. Der Chor der Kapelle ist gotisch, während der Rest im Bauernbarock gestaltet ist.

Von der Blasiuskapelle aus halten wir uns wieder zurück. Die historischen und liebevoll restaurierten Pilgerwegekreuze, die man immer wieder am Wegesrand entdeckt, gehörten ehemals zu einem Kreuzweg, der von der Abtei Tholey zur Blasiuskapelle führte. Unterhalb des Schaumbergs kommt man wieder zurück zur Abtei Tholey.

Wer will macht von hier noch schnell einen Abstecher hinauf auf den Schaumberg und genießt vom Schaumbergturm die weite Sicht über das Saarland bis in den Hunsrück, nach Saarbrücken und in die Vogesen. Oder man schließt noch einen Besuch der Abtei Tholey an. Sehenswert sind u.a. die Kirchenfenster, die nach dem Zweiten Weltkrieg neu eingebaut werden mussten und sich trotz modernen Design nahtlos in die Architektur einpassen. Oder ganz klassisch: Man geht nach Tholey hinein und stärkt sich bei einem gemütlichen saarländischen Essen.

Vgwort