Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 3 von Dorsten nach Wesel


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 31 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑275m  ↓276m
Hauptwanderweg X1 vom Münsterland ins Gelderland

Die dritte Tagestour auf dem Hauptwanderweg X1, der das Münsterland mit dem Gelderland verbindet, beginnt auf dem Lippedeich in Dorsten. Wir folgen der Lippe, bis wir auf den Walter-Schulte-Weg treffen und uns rechts halten.

Am Südrand von Holsterhausen spazieren wir Richtung Autobahn A 31. Wenn die hinter uns liegt wandern wir durchs Industriegebiet von Schermbeck und durchs flache Landschaft weiter westwärts, bis wir plötzlich in einer Heidelandschaft stehen. Wir sind im 13ha großen Naturschutzgebiet Loosenberge, das durch eine Ansammlung von Flugsanden entstanden ist, der sich in einem langen Dünenzug nördlich der Lippe zeigt.

Am Ende der Loosenberge erreichen wir den Hünxer Ortsteil Drevenack. Wir kommen vorbei an der evangelischen Kirche, die im 15. Jahrhundert aus Backsteinen erbaut wurde. Der Westturm stammt noch aus dem 12. Jahrhundert. Die Holzkanzel in der Kirche wurde 1674 gefertigt.

Hinter Drevenack steht erneut eine Autobahn-Passage an. Diesmal ist es die A 3, die sich uns in den Weg stellt. Hinter der Autobahn wandern wir auf Haus Schwarzenstein zu. Die Wurzeln von Haus Schwarzenstein liegen im 14. Jahrhundert. 1889-90 wurde das alte Gebäude abgetragen, und nur der Turm blieb erhalten. Unter Benutzung der alten Fundamente und Gewölbe wurde das heute bestehende Gebäude errichtet.

Wir wandern weiter und streifen dabei immer wieder die Drevenacker Dünen. Das Naturschutzgebiet umfasst mehrere Landschaftsformen, darunter Wald und Heidebereiche mit Mooren. Prägend sind die Binnendünen, die eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen. Es gibt inmitten der Dünenlandschaft auch feuchtere Senken, unter denen eine wasserstauende Lehmschicht liegt, sodass es an einigen Stellen Heidemoore und Feuchtheiden gibt.

Schließlich erreichen wir wieder das Lippetal und zwar am Lippehafen Wesel. Der Lippehafen Wesel war ein wichtiger Hafen im 19. Jahrhundert, als die Lippe vom Rhein bis Lippstadt durchgehend schiffbar war. Die alte Hafenmauer und der nahegelegene Teich, hervorgegangen aus dem Hafenbecken, zeugen noch von der Ausdehnung des ehemaligen Lippehafens.

Wir spazieren nun am Ende der Etappe nach Wesel hinein, kommen vorbei an der Friedenskirche zu den Heiligen Engeln und der Niederrheinhalle zum Bahnhof Wesel. Hier verkehren regelmäßig u.a. der Rhein-Express über Köln nach Koblenz und der Rhein-IJssel-Express von Arnhem nach Düsseldorf.

Bildnachweis: Von NatiSythen [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Münsterland-Gelderland-Weg Etappen


Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 1Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 2Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 3Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 4Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 5Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 6Münsterland-Gelderland-Weg Etappe 7

Vgwort