Landkreis Dingolfing-Landau

Der Landkreis Dingolfing-Landau wurde 1972 als Landkreis Untere Isar gebildet und erhielt seinen heutigen Namen ein Jahr später. Die Kreisverwaltung hat ihren Sitz in Dingolfing, das mit rund 20.000 Einwohnern auch der größte Ort im Kreisgebiet ist.

Insgesamt hat der Landkreis Dingolfing-Landau 96.000 Einwohner. Die leben in den beiden Städten Dingolfing und Landau a.d.Isar, den Märkten Eichendorf, Frontenhausen, Pilsting, Reisbach, Simbach und Wallersdorf sowie den Gemeinden Gottfrieding, Loiching, Mamming, Marklkofen, Mengkofen, Moosthenning und Niederviehbach.

Der Landkreis Dingolfing-Landau grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an den Landkreis Straubing-Bogen, den Landkreis Deggendorf, den Landkreis Rottal-Inn und den Landkreis Landshut (alle zu Bayern).

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Landkreis Dingolfing-Landau

Wenn man im Landkreis Dingolfing-Landau unterwegs ist, kann man z.B. den Bayern-Park besuchen, sich den wachsenden Felsen von Usterling und das Königsauer Moos anschauen, das renaturierte Isartal und den Vilstalsee, Kloster Mengkofen und Kloster St. Maria, den Kalvarienberg Poxau, den Mossandlweiher, die Herzogsburg Dingolfing, Schloss Adldorf, Schloss Teisbach und Schloss Wildthurn.

Die schönsten Wanderwege im Landkreis Dingolfing-Landau

Der Landkreis Dingolfing-Landau hat eher Radfahrer als Wanderer im Fokus. Dennoch gibt es natürlich schone Tourenvorschläge, z.B. Isaraue und Herzogsburg Dingolfing (13km), Rund um den Vilstalsee (11km), Schloss und Kalvarienberg Poxau (9km), Isarspaziergang bei Landau (15km), Mossandlweiher und Königsdauer Moos Wanderung (16km) und die Rundtour am Wachsenden Felsen von Ulsterling (8km).