Kurze Runde durchs Naturschutzgebiet Nitteler Fels (Obermosel)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 28 Min.
Höhenmeter ca. ↑202m  ↓202m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Das Naturschutzgebiet Nitteler Fels wurde 1998 zwischen den Orten Nittel und Wellen auf einer Fläche von 25ha ausgewiesen. Schutzzweck ist die Erhaltung eines Trockenrasenkomplexes mit Dolomitfels-Formationen im Nitteler Moseltal.

Im Naturschutzgebiet finden sich natürliche Felsformationen mit Felsspalten, Felsfluren und Felsgebüschen, Trockenwald, magere Glatthaferwiesen und thermophile, blütenreiche Saumgesellschaften.

Wir starten die kurze Runde am Haltepunkt Nittel an der Obermoselstrecke, die Thionville in Lothringen über Perl mit Konz und Trier verbindet (wobei der Anschluss nach Frankreich nur sporadisch befahren wird, die deutschen Teilstrecken aber regelmäßig bedient werden).

Vom Haltepunkt Nittel aus gehen wir durch die Weinstraße vor bis zur Sektscheune des Weinguts Zilliken und halten uns hier links. Am Kirchenweg geht es rechts und dann die nächste wieder links.

Jetzt geht es hinein ins Naturschutzgebiet Nitteler Fels. Wir wandern ein Stück auf dem Weinlehrpfad Nittel und kommen später zum Großen Zeiger, einer Skulptur am Skulpturenpfad Steine am Fluss. Vom Großen Zeiger hat man einen schönen Blick auf das Moseltal zwischen Nittel und Temmels.

Wir wandern dann etwas oberhalb versetzt zu unserem Hinweg an der Hangkante des Nitteler Felsens wieder zurück nach Nittel, wo man zur Abschluss der Tour schön einkehren kann. Wir sind schließlich mitten in einer Weinbaugegend, für Speis und guten Trank ist also gesorgt.