Köppelweg 3 vom Waldspielplatz Horressen zum Köppelturm (Montabaurer Höhe)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 59 Min.
Höhenmeter ca. ↑258m  ↓258m
Köppelweg 3 vom Waldspielplatz Horressen zum Köppelturm

Horressen ist ein Stadtteil von Montabaur, der Kreisstadt im südlichen Westerwald. Horressen liegt direkt an der Montabaurer Höhe. Startpunkt für unsere Tour hinauf auf den Köppel ist der Waldspielplatz am Ende der Westerwaldstraße. Ab hier folgen wir den Markierungen KP 3, die weiß auf rotem Grund ausgeführt sind.

Aufgrund des erneuten trockenen Sommers und des damit einhergehenden Borkenkäferbefalls haben unsere Wälder stark gelitten. Umfangreiche Baumfäll-Arbeiten sind die Folge und diese Arbeiten sind aktuell noch nicht abgeschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn es deshalb zu Einschränkungen und kurzfristigen Wegesperrungen auf unseren Wanderwegen kommen kann.

Der Köppelweg folgt hier dem Europäischen Fernwanderweg E 1 und zusammen kommen bei Wanderwege ins Biebrichsbachtal. Entlang der Westflanke die Biebrichskopfs (454m) wandert man zum Köppel. Der Köppel ist einer der zentralen Gipfel der Montabaurer Höhe und besonders wegen des 1966 erbauten 39m hohen Aussichtsturms bekannt.

Vom Köppelturm blickt man über den gesamten Westerwald bis hinein in die Eifel mit der Hohen Acht (747m). Auch der Hochsimmer (588m) und der Krufter Ofen (462m) am Laacher See sind auszumachen. Bei Andernach sieht man den Rhein zwischen den Bergen verschwinden und erkennt das Profil des Siebengebirges.

Vom Köppel aus führt der Köppelweg südwärts Richtung Lippersberg (535m) und weiter bis zum Hochbehälter Montabaurer Höhe. Hier knickt der Köppelweg scharf ab und leitet wieder Richtung Biebrichsbachtal. Man trifft auf ein ehemals militärisch genutztes Gelände, das heute als Kunstzentrum b-05 genutzt wird. Vom b-05 führt der Köppelweg schließlich wieder zurück zum Waldspielplatz Horressen.