Im Stölzinger Gebirge (Waldhessen)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 50 Min.
Höhenmeter ca. ↑362m  ↓362m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Bei dieser aussichtsreichen Wanderung umrunden wir die höchste Erhebung des Stölzinger Gebirges, die Stölzinger Kuppe 473 m NN. Wir starten in Dankerode in unmittelbarer Nähe der gastronomisch interessanten Gutsherrn Klause. Gleich erklimmen wir den erweiterten Höhenzug um die höchste Erhebung Waldhessens, dem Alheimer. Es folgen schöne Wiesenwege, die uns bis zur L3249 bringen. Mangels Wegen folgen wir dieser. Was gefahrlos möglich ist, da hier kaum Straßenverkehr ist. Nach hundert Metern biegen wir rechts in den Wald ein und stoßen oberhalb des Gut Stölzingen auf die L 3226. Wir überqueren die Straße und wenden uns wieder in den Wald jetzt Richtung Stölzinger Kuppe, die wir umrunden. Eine Überschreitung ist mangels Wegen nicht möglich.

In Sichtweite der Ortschaft Eltmannsee treten wir aus dem Wald und blicken auf eine offene Feldlandschaft. Unser Blick reicht bis zur Hessischen Schweiz und der Boyneburg. In nördlicher Richtung sehen wir das Meißner-Massiv. Auf verschlungenen Wegen erreichen wir die Ortschaft Königswald, die wir an ihrem Nordrand berühren und halten uns wieder an dem Bergrücken über den die "Franzosenstraße" führt. Das heißt auf und ab zu unserem Startort in Dankerode.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de