Von Dankerode über den Alheimer nach Rotenburg/F. (Mittleres Fuldatal)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑324m  ↓409m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Streckenwanderung verläuft auf einem Höhenrücken mit der höchsten Erhebung des Alheimers. Am einfachsten erreichen wir den Startort per Bus ausgehend vom Busbahnhof in Rotenburg/F., der in unmittelbarer Nähe des DB -Fuldatalbahn- Bahnhofs liegt.

Die Tour verläuft oft auf Waldwegen, die jetzt gerade im Spätwinter durch Holzarbeiten schlecht passierbar sein können. Am Fuß des markanten Alheimers (549 m NN) sind auf kurzem Stück 150 Hm zu überwinden dabei erreichen wir fast alpine Steigungsspitzen von 29 %. Am Fuß des Alheimer lädt die Alheimerhütte am Wochenende zu Speiß und Trank ein.

Ein weiterer Höhepunkt ist die "Überschreitung" des "Alten Turmes". Wobei richtig müsste es eigentlich heißen, dass wir am Gipfelplateau rechts vorbei gehen. Aber es lohnt sich auch die wenigen Meter zu absolvieren, um die Ruine der Burg Rodenberg zu sehen. Wir steigen bergab und befinden uns kurz vor dem Plateau des "Katzenkopfes" mit schönen Blicken auf die Stadt Rotenburg/F.

Die letzten Meter führen uns vorbei am alten jüdischen Friedhof. Ein Gedenkstein erinnert uns daran, dass Rotenburg/F. vor der Ermordung seiner jüdischen Mitbürger zu mehr als 10 % Bevölkerungsanteil Menschen jüdischen Glaubens hatte. In Rotenburg/F. finden wir einige Spuren jüdischen Lebens besonders zu erwähnen ist das restaurisierte Ritualbad "Mikwe" an der neuen Fuldabrücke.

Es führt steil bergab mit Blick auf die Fuldastadt, die einige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Schnell sind wir wieder am Ausgangspunkt dem Bahnhof und Busbahnhof.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Hessen