Historischer Römer- und Keltenwanderweg (Neuwied)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 25 Min.
Höhenmeter ca. ↑360m  ↓360m
Historischer Römer- und Keltenwanderweg Neuwied

Neuwied im Rhein-Westerwald ist zwar eine recht junge Stadt und wurde erst 1653 von den Grafen zu Wied als barocke Residenz begründet. Aber schon vorher war immer was los im Mündungsgebiet der Wied in den Rhein. So soll schon Julius Cäsar bei Neuwied im Jahr 55 v.Chr. eine Rheinbrücke gebaut haben, um seine Truppen schnell und gezielt in germanisches Feindesland überzusetzen. Später sicherte bei Neuwied der Limes die römischen Gebiete gegen die keltischen Stämme.

Kein Wunder, dass es in Neuwied einen Themenwanderweg gibt, der sich den Römern und Kelten widmet. Der Historische Römer- und Keltenwanderweg ist mit der Kennung NR 1 (weiß auf rotem Spiegel) markiert. Starten kann man z.B. am Wanderparkplatz Heidegraben an der Landstraße L 258 von Neuwied nach Anhausen.

Direkt hinter dem Parkplatz verlief der Limes und das Kleinkastell Anhausen sicherte den Grenzwall. Zusammen mit dem Limes-Wanderweg kommt man zum 2008 rekonstruierten Limes-Wachturm WP 1/43. Hier kann man Wenn wir im schön rasten und sich anhand der Infotafeln zur römisch-keltischen Geschichte im Raum Neuwied belesen.

Man folgt weiter dem Verlauf des Limes und wandert weggleich mit dem Limes-Wanderweg und dem Rheinhöhenweg über die Jahneiche (schöne Aussicht auf Burg Sayn) bis zur Schutzhütte Bismarckhöhe mit schönem Blick ins Rheintal. Hier stößt man auf den Rheinsteig, dem man nun Richtung Zoo Neuwied und vorbei an der Schutzhütte Vogelpfad zum Haus am Pilz folgt. Von hier geht es über einen leichten Anstieg wieder zurück zum Wanderparkplatz Heidegraben.