Hirschsteinlaiweg (Usingen)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 45 Min.
Höhenmeter ca. ↑105m  ↓105m
Der Hirschsteinlaiweg ist mit einem Hirschkäfer markiert

Wilhelmsdorf ist ein kleiner stadtteil von Usingen im Hochtaunus, durch den Bahnhof der Taunusbahn aber gut verkehrstechnisch an Bad Homburg, Friedrichsdorf und Frankfurt angeschlossen. Deshalb kann man gut mit dem Öffentlichen Nahverkehr anreisen und direkt ab dem Bahnhof z.B. diese kleine Rundwanderung zur Hirschsteinlai starten. Markiert ist der Rundwanderweg mit dem Symbol eines Hirschkäfers.

Blickfang in Wilhelmsdorf, das im 18. Jahrhundert auf dem Gelände eines Landguts von Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Usingen gegründet wurde, ist das historische Rathaus mit dem angeschlossenen Backhaus.

Am Friedhof vorbei – entgegen dem Uhrzeigersinn – führt der Hirschsteinlaiweg in nördliche Richtung an den Rand des Versorgungslagers der Bundespolizei und weiter zum Quarzitfelsen Hirschsteinlai. Der ist nicht ganz so beeindruckend wie die nahe gelegenen Eschbacher Klippen, aber dennoch ein eindrucksvolles Naturmonument.

An Aussiedlerhöfen vorbei überquert man kurze Zeit später die Trasse der Taunusbahn und folgt dem Hirschsteinlaiweg auf einem Graspfad, bis man zur Straße nach Wilhelmsdorf gelangt. Diese überquert man und kommt in den Sauwald, einen alten Eichenbestand. Im Tal geht es im spitzen Winkel an einer Streuobstallee entlang und am Ende nach rechts in den Buchen- und Eichenhochwald. In einer weiten Schleife geht es dann wieder zurück zum Bahnhof in Wilhelmsdorf.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.