Heimatspur auf den Spuren der Moselbande (Bad Bertrich)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 12.1km
Gehzeit: 03:31h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 23
Höhenprofil und Infos

Für Ronja Räubertochter und kleine Banditen ist diese Wanderroute auf verschlungenen Pfaden durch tückisch-dichte Wälder in der Vulkaneifel ein gefundenes Fressen. Dabei folgen wir den Spuren einer wilden Meute von Gesetzlosen, die genau dieses Dickicht aus Schluchten, Höhlen, Bäumen und Gewächsen zu ihrem Vorteil ausnutzte. Während mit ihnen damals alles andere als zu spaßen war, gestaltet sich die Erkundung heute als Vergnügen, gerade für Familien. Dennoch wartet ein langer, beschwerlicher Aufstieg auf den circa zwölf Kilometern.

Tja, Räuber sein ist eben doch nicht ganz so einfach – zumindest gehört genügend Verpflegung eingepackt und das passende Schuhwerk geschnürt. Andererseits ist die Strecke zum Glück aber auch nicht mehr so wild wie einst, zählt sogar eine „Schenke“ und Rastplätze. Losgehen darf das Abenteuer von der Tourist-Information in Bad Bertrich, erreichbar mit Pkw, Bus und Bahn.

Ein schwarzer Hut mit gelber Feder markiert die Route und Verstecke der Moselbande, welche im 18. Jahrhundert hier ihr Unwesen trieb. Kleine Geschichtsstunde: Diese und andere Verbrechergruppen waren eine Folge des Siebenjährigen Krieges und der Invasion Frankreichs, was zu Hungersnöten führte.

Murmelnder Bach, tosender Wasserfall, tatsächlich hat die Elfengrotte einen mythischen Charakter und lässt nicht ausschließlich an Schurken denken, die sich zwischen den Felsen verkrochen. Allerdings ist ja zwischendurch reichlich Zeit vergangen und Tafeln berichten, wie es sich ehedem gestaltete und um die Rotte stand. An der Elfenmühle ist eine Stärkungspause möglich.

Dafür ist der Aufstieg durchs Gestrüpp, Baum- und Strauchgeflecht weiterhin fordernd, setzt sich fort über eine Wiesen- und Feldkulisse sowie durch die Gemeinde Krinkhof mit einem Ausbildungsstall für Pferde. Schließlich waren hier schon früher „Freunde zum Pferdestehlen“ unterwegs, welche sie den französischen Truppen besonders gerne entwendeten.

Bergab schleichen wir uns wieder durch ein zugewachsenes Waldareal bis zum Ausgangspunkt in Bad Bertrich. In Bad und Therme kann das Abenteuer für kleine Ausflügler weitergehen, indem sie nun zu Seeräubern werden. Eine Mahlzeit ergaunern können sie in einem der vielen verschiedenen Restaurants, mit Räuberteller versteht sich.

Bildnachweis: Von OutcropWizard [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
2.45km
Gehzeit:
00:39h

In der Vulkaneifel deutet bereits der Name an, was diese Region bewegt. Glücklicherweise sind die feuerspeienden Ungetüme heute aber weitaus weniger...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.36km
Gehzeit:
01:53h

Diese Wanderung ist mittlerweile auch durchgängig markiert als sogenannte Heimatspur Ritter, Räuber und Römer. Wir sind in der Vulkaneifel und...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.5km
Gehzeit:
03:24h

Bad Bertrich ist ein Paradies für Wanderer. Viele gepflegte Wanderwege sind hier angelegt. Morgens kann man wandern, Mittags in der Vulkaneifel-Therme...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
ElfenmühleÜßbachtal (Alf)Krinkhof (Hontheim)Heimatspuren Eifel
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt