Hausen über Aar

Zwischen Kettenbach und Rückershausen liegt der kleinste Ortsteil der Gemeinde Aarbergen, Hausen über Aar. Bereits 897 erfolgte eine erste urkundliche Erwähnung in einem Schreiben des Stifts Gemünden im Westerwald.

Sehenswert ist in Hausen über Aar nicht nur die 1839 erbaute alte Schule, die heute als Wohnhaus dient. Auch die malerische Brücke über die Aar ist ein schönes Motiv. Die Aarbrücke wurde 1866 aus Bruchsteinen errichtet und mit schwerem gusseisernen Geländer versehen.

In Hausen über Aar ist die Friedhofsmauer aus Bruchstein mit Sandsteinpfosten zusammen mit dem anschließenden Eingang des Ehrenmals denkmalgeschützt. Die neuere Anlage des Denkmals für die Gefallenen des 1. Weltkrieges ergibt mit der älteren Friedhofsumfassung eine gestalterische Einheit.

Die am nördlichen Waldrand freistehende ehemalige Revierförsterei wurde 1927 erbaut. Der Bau ist ein typisches Beispiel für die Landhausformen des Jugendstils.