Haferspanienrunde (Schlossblicke Nümbrecht)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 10.22km
Gehzeit: 02:37h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 131
Höhenprofil und Infos

Die Schlossblicke Nümbrecht sind eine Gruppe von drei Rundwanderwegen, auf denen man das Schloss Homburg, Stammsitz des Homburger Ländchens, sehen kann und natürlich auch noch Einiges mehr entdecken kann.

Nümbrecht ist ein heilklimatischer Kurort im Bergischen Land und wie so oft im Bergischen Land gehören zu der Gemeinde ziemlich viele kleine und kleinste Weiler. Einige davon schauen wir uns an. Sie sind typisch für Haferspanien – die Hofschaften und Landwirtschaften im Bergischen.

Haferspanien – woher kommt diese Bezeichnung eigentlich für die eher karge Landschaft im Südosten des Bergischen Landes? Vermutlich geht der Begriff auf den Düsseldorfer Regenten Jan Wellem zurück, der 1705 seinen Untertanen befahl, ein Brot nach Art des Landes zu backen, um zu prüfen, was der Boden hergab. Ritter Huhn aus dem Windecker Ländchen setzte ihm einen derben Kloben aus Haferschrot und Kleie vor. Das Haferbrot jedenfalls schmeckte dem Landesfürsten überhaupt nicht. Und weil er gerade mit Spanien kriegerisch verstrickt war, bezeichnete Jan Wellem den kargen Landstrich als „Haferspanien“. Das jedenfalls berichtet eine Sage.

Wir starten die Runde durch Haferspanien am Schloss Homburg, einem der Wahrzeichen des Bergischen Lands. Heute gibt auf Schloss Homburg ein Museum Einblicke in die Vergangenheit. Es gibt Gastronomie und Schloss Homburg wird auch für viele Veranstaltungen genutzt.

Von Schloss Homburg wandern wir zu Holsteins Mühle, die noch bis in die 1960er Jahre Mehl mahlte und heute gastronomisch genutzt wird. An Holsteins Mühle halten wir uns links und wandern in die Ortslage Huppichteroth. Hier biegen wir rechts in die Huppichterother Straße ein und gehen auf einem befestigten Weg zum Hellberg, wo der erste sogenannte Schlossblick uns erwartet.

Vorbei an Elsenroth kommen wir zum Schlossblick Stockheim mit schöner Sicht über Haferspanien und dem stolzen Schloss Homburg im Hintergrund. Wir wandern oberhalb von Bierenbachtal an den Rand von Hübender (das bereits zu Wiehl gehört), wo der dritte Schlossblick ansteht. Dann geht es durch Bierenbachtal nach Stockheim und ins Stockheimer Bachtal. Der Stockheimer Bach leitet uns zur Homburger Bröl und wieder zurück zum Schloss Homburg.

Bildnachweis: Von Frank Vincentz [GFDL] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
24.48km
Gehzeit:
06:19h

An der katholischen Pfarrkirche St. Michael in Waldbröl, erbaut 1706 von einer Strafzahlung der evangelischen Gemeinde, beginnt die Tagestour auf...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
20.63km
Gehzeit:
05:14h

Im zu Reichshof gehörenden Dorf Heischeid an der Wiehltalsperre beginnt Tagestour 5 auf dem Kurkölner Weg, der als Hauptwanderweg 22 von Meschede...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.32km
Gehzeit:
03:35h

In Nümbrecht steht Schloss Homburg, eine Höhenburg der Grafen von Sayn und eines der Wahrzeichen des Oberbergischen Lands. Unter der Überschrift...

Weitere Touren anzeigen

Deine Gastgeber vor Ort
Hier werben Gastgeber in der Nähe dieser Wandertour um Deine Aufmerksamkeit. Genieße den Tag!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Stockheimer Bach (Bröl)Elsenroth (Nümbrecht)Bierenbachtal (Nümbrecht)Stockheim (Nümbrecht)Holsteins MühleHuppichteroth (Nümbrecht)Bröltal (Sieg)
ivw