Golddörfer-Route Latrop (Sauerland)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 19 Min.
Höhenmeter ca. ↑186m  ↓186m
Golddörfer-Routen im Sauerland

Das Schmallenberger Sauerland ist eine goldige Gegend – im Sinne des Wortes. Gleich mehrere Dörfer, die in die malerischen Berglandschaft des Rothaargebirges liegen, wurden in Wettbewerben wie „Unser Dorf soll schöner werden“ mit Gold im Bundeswettbewerb ausgezeichnet.

So auch Latrop, das vom gleichnamigen Bach durchflossen wird und 2004 Bundesgold holte. Diesen Erfolg toppte das Dorf im Hochsauerland 2006 sogar, als man beim Europäischen Dorferneuerungspreis im internationalen Umfeld Vizemeister wurde.

Wie alle Golddörfer-Routen, die im Schmallenberger Sauerland angelegt wurden, ist der Weg mit einem goldenen G auf rotem Grund markiert. Los geht’s am Dorfhaus in Latrop. Direkt dahinter liegt das Waldarbeitermuseum Alte Mühle. Hier werden alte Werkzeuge und Dokumente gezeigt, die das Leben mit dem Wirtschaftsgut Holz dokumentieren und einen Blick in die Geschichte des Walddorfs Latrop erlauben.

Dann führt die Golddörfer-Route über die Talvariante des Rothaarsteigs am Ort entlang, passiert den Latrop-Bach und leitet zur St. Joseph Kapelle. Die kleine Kapelle wurde 1906 erbaut und Mitte der 1920er Jahre mit Orgel und Glocken ausgestattet. Die Anlage des herrlich gelegenen Waldfriedhofes erfolgte 1929.

In einem Bogen leitet die Golddörfer-Route oberhalb von Latrop ins Tal des Buttersiepen und dann wieder zurück nach Latrop zum Dorfhaus. Herrliche Landschaftseindrücke und der Besuch eines der schönsten Dörfer im Sauerland machen den Reiz dieses kurzen Wegs aus.