Golddörfer-Route Fleckenberg (Sauerland)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑254m  ↓254m
Golddoerfer-Routen im Sauerland

Eine der zwölf Golddörfer-Routen im Sauerland beginnt in Fleckenberg im oberen Lennetal bei Schmallenberg. Parken kann man am Parkplatz beim Besteckmuseum direkt an der Bundesstraße B 236 (von Altenhundem nach Winterberg).

Ab hier wandert man zunächst in Richtung Ortszentrum Fleckenberg und biegt dann nach links in den Hohlweg. Hier geht es in die Natur. Man umrundet den Tittenberg (452m). Der Golddörfer-Weg leitet wieder nach Fleckenberg hinein und man steuert die St. Agatha Kapelle an.

Die Kapelle St. Agatha und St. Gertrud wurde bereits 1665 gebaut. Der kleine Bruchsteinsaal steht auf einem gewachsenen Fels in der früheren Dorfmitte von Oberfleckenberg. Der Giebel und das Dach der Kapelle sind verschiefert. Der auf dem Türmchen thronende Wetterhahn wurde 1926 erneuert und trägt die Jahreszahl 1666, das Jahr der Konsekration der Kapelle.

Die Golddörfer-Route folgt jetzt der kleinen Latrop bis hinab zur Lenne. Diese wird gequert und oberhalb der Lenne leitet der Wanderweg zum Technischen Museum Besteckfabrik. Messer, Gabeln und Löffel wurde zwischen 1938-82 von der Firma Carl Hesse KG produziert. Die Besteckfabrik wirkt, als hätten die Arbeiter sie gerade eben erst verlassen - und tatsächlich sind die technischen Anlagen noch funktionsfähig. Bei einem Besuch kann man miterleben, wie ein Kaffeelöffel oder eine Kuchengabel angefertigt werden. Seit dem Jahr 2000 strömen jedes Jahr zahlreiche Besucher in die alte Besteckfabrik, um das einmal hautnah selbst zu erleben.