Genießer-Tour zum Buhlbachsee im Nationalpark Schwarzwald (Baiersbronner Himmelswege)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Stunden 48 Min.
Höchster Punkt: 960 m
Tiefster Punkt: 597 m
Baiersbronner Himmelsweg Genießer-Tour

Die Genießer-Tour startet im Baiersbronner Ortsteil Obertal, einem heilklimatischen Kurort, dort wo sich die Murg aus dem Zusammenfluss von Rotmurg und Rechtmurg bildet. Die Murg fließt von da an 72km, bis sie nahe Steinmauern in den Rhein mündet.

Unsere Runde erstreckt sich südlich von Obertal und bringt uns entlang dem Buhlbach zum Buhlbachsee, bis an die Schwarzwaldhochstraße (B 500). Wir folgen dem Ilgenbach durch den Wald und kommen nahe der Burgruine Tannenfels vorbei. Der grüne Schmetterling weist uns den Weg. Obwohl die Runde den Genießer im Namen führt, nehmen wir uns Proviant mit, denn unterwegs gibt es nur eine Einkehr nämlich bei der Zuflucht.

Wir starten an der Murg bei der kleinen Grünanlage mit den Weihern, das Auto haben wir bei der Kirche auf der anderen Seite der Ruhesteinstraße abgestellt. Wir sind etwa bei Höhenmeter 600 und gehen leicht bergan gegen den Uhrzeiger in südwestliche Richtung, vorbei an Schützenhaus und Freibad. In der Nähe mündet der Buhlbach in die Rechtmurg. Gleich folgen wir dem Buhlbachtal in Richtung Quelle. Nach der Lärchenhütte treffen wir auf ihn sowie auf Wiesen im Naturidyll und Plätschern des Buhlbachs.

Nach etwa 5,7km haben wir den Buhlbachsee im Nationalpark Schwarzwald erreicht. Im See ist ein Inselchen. Der fast kreisrunde Karsee hat bewegte Zeiten hinter sich und wurde oft von den Flößern abgelassen oder gestaut, da sie in als Treibsee nutzten. Daher verlandete er und bildete in der Mitte die moorige Insel.

Über einen ursprünglichen Pfad geht es, nun etwas steiler, zur B 500 – es wird lauter. Auf der anderen Straßenseite war eine alte Poststation an der ehemaligen badisch-württembergischen Grenze, die Zuflucht. Der höchste Punkt der Wanderung ist hier bei ca. 955m erreicht. Nun gehen wir ein Stückchen auf dem Westweg (Pforzheim-Basel), wechseln erneut die Straßenseite und kommen durch ein Hochmoorgebiet ins Ilgenbachtal hinab.

Nach gesamt etwa 11km geht es steiler hinunter ins Tal, hernach sanfter. Wir kommen an der Ilgenbachhütte vorbei und passieren den Bachlauf kurz drauf. Der Ilgenbach fließt der Murg zu. Wir gehen durch die Natur in Richtung der Jägerruhe (656m).

Die Burgruine Tannenfels (645m) liegt nicht am Weg, man müsste einen Abstecher machen. Außer ein paar gestapelten Buckelquadern und anderen Steinen ist nicht viel erhalten. Die Reste der Turmburg verweisen ins 11. Jahrhundert. Bleiben wir auf dem Weg mit dem Schmetterling, haben wir jetzt nur noch etwa 1km Wanderung vor uns, bis wir die Genießer-Tour in Obertal ausklingen lassen können.

Bildnachweis: Von Bowhunter2611 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

IVW