Gebirgsfest-Tour auf der Sauerland-Waldroute vom Langer Berg nach Olsberg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Stunde 53 Min.
Höhenmeter ca. ↑172m  ↓303m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Tourist-InformationTourist-Information

Die Sauerland-Waldroute ist neben Rothaarsteig und dem Sauerland-Höhenflug einer der drei überregional bekannten Fernwanderweg durchs Sauerland. Die Waldroute führt in sieben Tagesetappen von der Waldstadt Iserlohn nach Marsberg und passiert dabei auch Olsberg.

Olsberg ist das Zentrum im oberen Ruhrtal und Schauplatz des 69. Gebirgsfests des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde die folgende Tour entwickelt, die vom Wanderparkplatz Langer Berg an der Kreisstraße von Olsberg nach Altenbüren beginnt.

Die ersten rund zwei Kilometer der Wanderung leiten über den barrierefreien Walderlebnispfad Große Freiheit Siebenstern. Der ist ein Teil der Sauerland-Waldroute und verdankt seinen Namen zwei Umständen: Mit Große Freiheit ist eben die Eigenschaft gemeint, dass der Weg barrierefrei ist. Und der Siebenstern ist eine Pflanze aus der Familie der Primelgewächse, die am Langer Berg häufig zu finden ist.

Entlang der Großen Freiheit Siebenstern bieten fünf Erlebnisstationen Gelegenheit, sich mit dem Wald auseinanderzusetzen. Wir wandern über den Langen Berg (542m) und folgen am Ende des Walderlebnispfads weiter der Sauerland-Waldroute, die hier weggleich mit dem Olsberger Kneippwanderweg verläuft.

Man passiert die Trasse der Oberen Ruhrtalbahn und kommt unterhalb des Steinkleffhütte ins Ruhrtal und in den Olsberger Stadtteil Bigge. Hier fällt der Blick auf Schloss Schellenstein. Der ehemalige Adelssitz wurde vermutlich Ende des 12. Jahrhunderts errichtet. Das heutige Hauptgebäude von Schloss Schellenstein stammt allerdings aus dem 18. Jahrhundert. Die zwei Seitenflügel fügte man um 1850 hinzu. Schloss Schellenstein ist Privatbesitz und teils dauerhaft bewohnt, teils zu Ferienwohnungen ausgebaut. Mehrere hübsche Nebengebäude in Fachwerkbauweise komplettieren das Ensemble.

Wir folgen nun dem Ruhrtal aufwärts und sehen rechts die katholische Pfarrkirche St. Martinus. Der älteste Teil der Martinuskirche ist der Westturm in romanischem Stil aus dem 11. bis 13. Jahrhundert. 1769-73 entstand ein barocker Saal, von dem noch die drei westlichen Joche erhalten sind, ebenso wie das Südportal. 1888 entstand ein Anbau in neuromanischem Stil.

Längs des Ruhrtals spazieren wir von Bigge aus gemütlich in den Stadtkern von Olsberg und beenden die Wanderung an der Tourist-Information in der Ruhrstraße.

Diese Wandertour wurde zum 69. Gebirgsfest des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) ausgearbeitet. Das 69. SGV-Gebirgsfest findet am 30. Juni und 1. Juli 2018 in Olsberg (Hochsauerland) statt. Weitere Informationen zum SGV-Gebirgsfest finden Sie hier.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort