Felsenweg 5: Von Prümerburg zu den Irreler Wasserfällen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑456m  ↓456m
Felsenweg 5 Burg Prüm Holsthum Irreler Wasserfälle

In Prümerburg, einem Feriendorf, das in den 1960er Jahren in der Nähe der Ruine der Burg Prüm in der Südeifel angelegt wurde, startet der fünfte Felsenweg, der uns zunächst nach Holsthum und später zu den Irreler Wasserfällen führen wird.

Auf der Straße An der Wallburg verlassen wir Prümerburg und wandern durch Wälder nordwärts Richtung Holsthum, dem größten Hopfenanbaugebiet in Rheinland-Pfalz. Wir wandern bis zur Ortslage Holsthumerberg und biegen dann nach links weg.

Vorbei an der kleinen Rochuskapelle, die in einer Gruppe mächtiger Rosskastanienbäume steht, geht es zurück nach Prümzurlay. Jetzt trifft man auf die Ruine der Burg Prüm, die wahrscheinlich im 12. Jahrhundert auf einem 40m hohen Sandsteinfelsen erbaut wurde. Von der Ruine hat man einen wunderschönen Blick über das Prümtal.

Nun geht es südwärts. Der Felsenweg leitet zu den Irreler Wasserfällen. Diese sind freilich gar keine Wasserfälle, sondern nur Stromschnellen. Trotzdem wirken sie von oben von der Brücke betrachtet sehr pittoresk. Und wenn man mit dem Kanu unterwegs ist, schütteln sie einen ordentlich durch.

Wir wandern nun weiter bis an den Ortsrand von Irrel und kommen hinauf auf den Katzenkopf (286m). Hier lohnt ein Besuch des Westwallmuseums. Es ist in einem Bunker des Westwalls untergebracht, dem sogenannten Panzerwerk Katzenkopf, das 1937-39 mit einer Wandstärke von bis zu 2m Stahlbeton errichtet wurde. In den drei begehbaren Geschossen sind seit 1979 Museumsräumlichkeiten eingerichtet. Vom Katzenkopf leitet der Felsenweg zurück nach Prümzurlay.