Erlebniswege Sieg: Streuobstweg (bei Hennef an der Sieg)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑137m  ↓137m
Erlebnisweg Sieg Streuobstweg

Die Erlebniswege Sieg sind Rundwandertouren, die entlang des Natursteigs Sieg angelegt wurden. Speziell für Tagesausflüge ins Siegtal sind die Erlebniswege Sieg bestens geeignet. Im Herbst 2018 wurde ein neuer Erlebnisweg eröffnet: der Streuobstweg bei Lückert.

Wir starten zur Runde auf dem Streuobstweg im kleinen Weiler Löbach. Löbach liegt auf gut 195m Höhe an den Hängen des Sieg-Westerwalds. Von Löbach aus wandern wir los in Richtung Sommershof. Auf dem Weg dorthin passieren wir das kleine Ravensteiner Bachtal.

Wir umrunden jetzt Löbach und kommen dann nach Darscheid. Auf dem Weg nach Darscheid lichtet sich der Wald und Streuobstwiesen in typisch ortsnahen Lagen bestimmen das Landschaftsbild, abgelöst von Solitärbäumen, die sich hervorragend als Fotomotiv eignen.

Naturregion Sieg

Von Darscheid wandern wir weiter nach Lückert. Lückert ist eines von fünf Dörfern, die 2018 beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Nordrhein-Westfalen mit Gold ausgezeichnet wurden. Am Dorfgemeinschaftshaus in Lückert gibt es eine Rastmöglichkeit und freies WLAN. Nutzgärten, kleine Bauernhöfe, Kaltblüter und Schafe prägen das Ortsbild von Lückert.

Jetzt geht es wieder zurück nach Löbach. Durch einen Streuobstgürtel wandern wir über eine kleine Brücke ins Ravensteiner Bachtal. Aus dem Tal führt der Weg leicht bergauf nach Löbach.

Hintergrundinfo zu Streuobstwiesen: Die Streuobstwiese ist eine traditionelle Form des Obstbaus. Auf Streuobstwiesen stehen hochstämmige Obstbäume meist unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Arten und Sorten. Der moderne, intensive Obstanbau ist dagegen von niederstämmigen Obstsorten in Monokultur geprägt (Obstplantagen). Die Baumdichte auf Streuobstwiesen beträgt in Abhängigkeit von den Obstarten 60 bis 120 Bäume pro Hektar. Das ist wenig im Vergleich zu Obstplantagen, wo bis zu 3000 Bäume pro Hektar üblich sind. Für einen ausgewachsenen Hochstamm werden in der Regel 10 × 10 m Fläche eingeplant, während im Intensivanbau für eine Schlanke Spindel nur 1–2m² benötigt werden.

Vgwort