Auf den Spuren der kurkölnischen Landwehr


Erstellt von: Jönnischte
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 39 Min.
Höhenmeter ca. ↑274m  ↓274m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Inspiriert vom "Spaziergang an der kurkölnischen Landwehr" des Dr. Julius Kramer und Lehrer Gilles vor 70 Jahren, welcher im Heimatkalender des Kreises Neuwied 1951, S. 68, dokumentiert ist, folgt diese Wanderung an der jetzt noch bestehenden Grenze (Kreis- und Landesgrenze) für den Buchholzer Bereich.

Natürlich ist es schwierig, die örtlichen Angaben aufs heutige Gelände zu übertragen, aber ob man nun die mittelalterliche Wall- und Grabenanlage sucht oder einfach die nördlichste Spitze des Kreises erwandern will, die Weitläufigkeit der Landschaft und die tollen, weiten Blicke in die Heimat bieten einen hervorragenden Ausflug. Durch Feld, Wiese und Wald führt eine wunderschöne Strecke durch das bewegte Gelände mit allen landschaftlichen Reizen, die unsere Landesgrenze zu bieten hat.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Jönnischte via ich-geh-wandern.de