Erdbach (Breitscheid)

Landgasthof Rudolph
Landgasthof Rudolph

Der Erdbach, ein kleiner Zulauf des Ambach im nördlichen Hessischen Westerwald, hat durch einige geologische Besonderheiten internationale Bekanntheit erlangt.

In einem System von Karsthöhlen verschwindet der Erdbach und taucht erst nach über 1km wieder ans Tageslicht. In diesem Gebiet finden sich interessante Kalkvorkommen aus unterschiedlichsten geologischen Zeiträumen. Der „Erdbacher Kalk“ aus dem Unterkarbon gab einer ganzen Zeitstufe ihren Namen: das Erdbachium.

Der Ort Erdbach liegt in einem geschützten Talkessel, der sich nur nach Osten hin öffnet. Der alte Dorfkern gibt mit schönen geschnitzten Fachwerkhäusern, z. T. mit Haus-Inschriften, ein Zeugnis spätmittelalterlicher Baukunst. In der Ortsmitte spendet die Dorflinde Schatten, deren Alter auf 700 Jahre geschätzt wird.

Aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts stammt die denkmalgeschützte Erdbacher Kapelle. Die 1909 bei einer Renovierung wiederentdeckten alten Bilder der Apostel im Chorraum stammen wahrscheinlich aus der Zeit kurz vor 1500.