Entdeckerschleife Spuren der Kohlentreiber (durchs Windrather Tal)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑171m  ↓171m
Entdeckerschleife Auf den Spuren der Kohlentreiber Beschilderung

Heute wollen wir eine schöne Route durch die verwinkelten Gassen von Velbert-Langenberg und die Wälder- und Wiesenlandschaft südlich der Stadt wandern. Früher wurden hier schwer bepackte Pferde über enge Pfade von Essen-Kupferdreh über Velbert-Nierenhof und -Langenberg Richtung Wuppertal getrieben.

Heute ist das Windrather Tal bekannt für seine Bio-Bauernhöfe (mit Hofladen und/oder Hof-Café). Sechs Biohöfe – Hof Vorberg, Hof Judt, Örkhof, Hof im Sondern, Schepershof und Hof zur Hellen – sind unter dem Namen Biohöfe im Windrather Tal vereint und bilden ein Schwerpunktgebiet des ökologischen Landbaus für das südliche Ruhrgebiet und das Bergische Land.

Wir starten die Entdeckerschleife durchs Windrahter Tal am Parkplatz bei der Stadtteilbibliothek Velbert-Langenberg. Gen Nordwesten brechen wir auf und wandern am Deilbach entlang bis zur Hauptstraße. Hier biegen wir nach links ab und wandern nach etwa 80 Metern, an der Alten Kirche, nach rechts auf die Hellerstraße.

An der nächsten Möglichkeit biegen wir nach links ab und wandern durch eine schmale Gasse auf die Mühlenstraße. Auf diese biegen wir nach links ein und folgen ihr für etwa 200 Meter. Dann biegen wir nach links in eine Gasse ab, die uns auf die Hauptstraße führt. In Richtung Südwesten folgen wir dieser, bis wir in die Weststraße nach links abbiegen. Diese führt uns bald auf einen Wiesenweg. Wir lassen Langenberg hinter uns liegen und wandern bergauf in einen Wald hinein.

Über den Pfad erreichen wir die Wallmichrather Straße am Waldrand und wandern über diese, vorbei an vereinzelten Häusern am Straßenrand. An der nächsten Kreuzung biegen wir nach links ab. Weiter auf der Wallmichrather Straße durchwandern wir den Hof Bockshaus und erreichen auf Kilometer 3,4 den höchsten Punkt unserer Wanderung am Waldrand auf 243 Metern. Hier nimmt unser Weg eine Rechtskurve.

Bei der nächsten Häusersiedlung biegen wir nach rechts in den Wald ein und wandern über einen Pfad auf die Hohlstraße. Auf diese biegen wir nach links ab, wandern vorbei am Wanderparkplatz am Alaunloch und biegen dann gleich wieder nach links ab. Die Hohlstraße führt uns nun durch Im Örk. Einen kleinen Stopp können wir am Örkhof einlegen und regionale Produkte als Proviant mitnehmen.

Etwa 250 Meter später verläuft die Hohlstraße in einer Linkskurve. Doch wir halten uns geradeaus und wandern vorbei am Windrad auf einen Wiesenweg. Dieser führt uns gen Norden in den Wald hinein. An der nächsten Möglichkeit biegen wir nach links ab und halten uns dann rechts. Durch den Mischwald führt uns unser Pfad bergab nach Dornsberg. Hier biegen wir auf die Donnerstraße ein, wandern bald über die Landstraße und biegen dann nach rechts ins Nizzatal ab.

Vorbei am Nizzabad folgen wir dem Weg durchs Nizzatal. Dann biegen wir nach links auf einen Pfad ab, der uns entlang am Sportplatz Nizzatal durch den Wald führt. Anschließend gelangen wir auf die Panner Straße und folgen dieser bis zum Pferdemarkt. So erreichen wir unseren Ausgangspunkt am Parkplatz.

Bildnachweis: Von Ticketautomat [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort