Eckenhagen

Seit 1991 ist das nördlich der Wiehltalsperre gelegene Eckenhagen anerkannter heilklimatischer Kurort und das touristische Zentrum im Ferienland Reichshof. Das heutige Eckenhagen geht zurück auf einen mittelalterlichen Königshof. Mit der Zeit wurde aus dem Reichshof der Ort Eckenhagen. Anno 1777 wütete ein Großbrand im Ort. Über vierzig Wohnhäuser, das Schulgebäude sowie die alte Kirche fielen dem Brand zum Opfer. Beim Wiederaufbau entstand die heutige evangelische Barockkirche mit der bedeutenden Orgel.

Eckenhagen hat in kultureller Hinsicht viel zu bieten. Die Kurverwaltung Reichshof findet man zentral im Ortskern von Eckenhagen. Hier erwartet den Gast nicht nur die Touristinfo des Ferienlands Reichshof, sondern auch das Puppen- und Mineralienmuseum. Die schillernden Mineralien erinnern an die bis ins Mittelalter zurück reichende Bergwerkstradition im Raum Eckenhagen. Und die Puppenausstellung zeigt 600 verschiedene Trachtenpuppen aus fast allen Nationen dieser Erde.

Im Herzen von Eckenhagen liegt das Bauernhofmuseum. Ein renoviertes Fachwerkhaus an der Hauptstraße, auch Isenhardts Hoff genannt, wurde als Museum umgestaltet und zeigt anhand von stilecht eingerichteten Zimmern und mehr als 4.000 Exponaten das Leben der einheimischen Bevölkerung im 19. und 20. Jahrhundert. Direkt neben dem Museum stehen ein alter Backes, ein Gemeinschafts-Backofen, der mehrfach jährlich an den Backtagen wieder in Betrieb genommen wird, sowie eine Remise mit landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen und einer Kutsche.

Nach so viel Kultur lockt ein Spaziergang im kleinen Kurpark von Eckenhagen. Und was soll man sagen: Auch hier wurde an Kunst nicht gespart. Entlang des Skulturenpfads liegen versteckt zwischen blühenden Büschen, an Wegesrändern und Seitengängen acht Skulpturen, die zum Verweilen und Nachdenken einladen.

Am Wochenende des Volkstrauertages (zwei Wochen vor dem ersten Advent, also etwa Mitte November) findet in Eckenhagen alljährlich das traditionelle Kappesfest statt. Im Rahmen des Festes wird eingelegter Kohl zum direkten Verzehr angeboten und kann auch in kleinen Eimern mit nach Hause genommen werden.