Durch den Hachenburger Stadtwald nach Alpenrod


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 3 Min.
Höhenmeter ca. ↑149m  ↓149m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der beste Ausgangspunkt zu dieser Wanderung ist der Parkplatz direkt an der Alpenroder Straße, gegenüber des Hotels Hormann. Aber auch unweit, in der Innenstadt von Hachenburg, finden sich genügend Parkplätze, um diese Wanderung zu starten.

Über den Adolphweg und den Ziegelhütterweg, vorbei an der ehemaligen Ziegelhütte mit markanten alten Bäumen, verlässt der Wanderweg Hachenburg und geht hinein in den Hachenburger Forst Richtung Alpenrod. Nach Verlassen des Waldes, und bis zum Erreichen des Alpenroder Gewerbegebietes, kann man jetzt die wunderbare Fernsicht auf die Kuppen des hohen Westerwaldes genießen.

Vor dem Gewerbegebiet Alpenrod knickt der Weg nun nach rechts ab, um für ein kurzes Stück einem neu angelegten Holzschnipsel-Pfad zu folgen. Wieder zurück auf befestigten Wegen angekommen, geht es nun erneut hinein in den Wald: Immer leicht aufwärts, und schon nach einem kurzem Aufstieg ist der höchste Punkt der Wanderung, ca. 470m ü.NN, erreicht.

Der beschwerlichste Teil dieser Wanderung ist bewältigt, und von nun an geht es leicht bergab, meist nur durch Wald, bis der Rastplatz Hasenwinkel erreicht ist. Von hier hat man eine prima Fernsicht bis hin zum zum Siebengebirge.

Nach kurzer Rast geht es über die Alte Frankfurter Straße,vorbei an der Tennisanlage und dem Stadion in Hachenburg, mit Sicht zum Schloss Hachenburg, wieder zurück zum Parkplatz an der Alpenroder Straße.

Aufgezeichnet wurde diese Wanderung von Wanderführer Rudolf Strauch (RS) aus Müschenbach.