Durch das Blaue Ländchen bei Holzhausen a. d. Haide (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑177m  ↓177m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der wohl prominenteste Einwohner von Holzhausen an der Haide war Nicolaus August Otto, der Erfinder des Viertaktmotors. In Köln entwickelte er ab 1862 den Viertaktverbrennungsmotor, gründete eine Firma und verpflichtete Gottlieb Daimler als technischen Direktor und Wilhelm Maybach als Chefkonstrukteur. Damit war die heutige Deutz AG geboren.

In Holzhausen an der Haide erinnert heute das zum Nicolaus-Otto-Museum umgebaute Geburtshaus Ottos an den großen Pionier der Automobilität. Sehenswert sind vor allem einige der wenigen erhaltenen Originalmotoren von Nicolaus Otto aus der Pionierzeit.

Vom Parkplatz am Sportplatz starten wir zu dieser Wanderung im Blauen Ländchen. Zunächst geht es durch eine offene Landschaft abwärts, dann für einige Zeit durch ein Waldgebiet und vorbei am Naturdenkmal ";Albus Eiche";. Hinter dem Wald geht es dann am Waldrand entlang mit gutem Blick auf Buch und Nastätten, dem zentralen Hauptort des Blauen Ländchens.

Nun führt der Weg vorbei an einer Schutzhütte und abwärts bis nach Buch. Hier angekommen, wandert man einige Meter durch den Ort mit Rathaus, Kirche und Fachwerkhäusern hindurch und dann wieder aufwärts aus dem Örtchen hinaus, bis ein schöner Hochwald erreicht wird. Hinter dem Wald läuft man nun wieder über freies Feld bis zurück nach Holzhausen, und diese abwechslungsreiche Runde im Blauen Ländchen neigt sich viel zu früh dem Ende entgegen.