Die 5 schönsten Rundwanderwege in Warstein (Sauerland)

Im Warsteiner Hügelland hat man die Qual der Wahl: lieber durch endlose, schattige Wälder wandern, hinauf auf Höhen zwischen 400 und 500m ü. NN, die sich mit Bachtälern abwechseln? Oder lieber über die sonnigen offenen Flächen, durch Felder und Wiesen und vorbei an den eindrucksvollen Kalksteinbrüchen? Aber eigentlich muss man sich ja gar nicht entscheiden, denn viele Wanderwege verbinden beide Landschaftsarten miteinander.

Einige überregionale Wanderwege führen durchs Stadtgebiet, allen voran die Sauerland-Waldroute. Weitere große Strecke sind der Wilhelm-Münker-Weg, der Astenweg und der Sauerländer Rennweg. Wem das alles zu weit ist: Das sind die fünf besten Rundwanderwege in Warstein - ideal für einen Tagesausflug.

1. Bergbauroute vom Bilsteintal ins Revier am Kahlenberg

Der Wildpark Bilsteintal und die Bilsteinhöhle sind zwei beliebte Ausflugsziele in Warstein. Von hier aus wandern wir eine informative Runde ins ehemalige Bergbaurevier am Kahlenberg. Die Wanderung ist mit sieben Informationstafeln ausgestattet, die erläutern, was Wald mit Kultur zu tun hat und warum Eisenverhüttung im Mittelalter nur in waldreichen Gebieten stattfinden konnte.

Rundwanderung Waldkultour Bergbau, 8km, ca. 2 Stunden Gehzeit

2. Von der Warsteiner Brauerei zum Lörmecketurm

Am höchsten Punkt im Arnsberger Wald (einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Nordrhein-Westfalen) steht ein markanter Aussichtsturm, der Lörmecketurm. Da zieht es uns hin. Wir starten am Besucherzentrum der bekannten Warsteiner Brauerei (wo wir dann auf dem Rückweg wieder vorbeikommen und etwas gegen den Durst tun können).

Rundwanderung Lörmecketurm, 11km, ca. 3 Stunden Gehzeit

3. Zum Schaukohlenmeiler im Hirschberger Stadtwald

Der Schwabe-Weg startet am alten Rathaus in Hirschberg, passiert das Bermecketal auf Höhe des Gasthofs Birkenhof und führt weiter zum Hirschberger Kohlenmeiler im Hirschberger Stadtwald. Der Sauerländische Gebirgsverein hat hier einen Schaumeiler und eine originalgetreue Köhlerhütte errichtet. Den Mittelpunkt des Geländes bildet das 1984 von SGV-Wanderfreunden in Eigenleistung erbaute Schutzdach.

Rundwanderung Hirschberger Schwabe-Weg, 9km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

4. Trockenen Fußes den Spuren des Wassers folgen

Die Lörmecke entspringt im Plackwald unweit des Lörmecke-Turms und fließt der Glenne zu, die sie nach 13km bei Suttrop erreicht. Teilweise fließt sie unterirdisch, wie wir auf dieser informativen Wanderung lernen, die zum 75jährigen Jubiläum des Lörmecke-Wasserwerks eingerichtet wurde.

Rundwanderung Fließwege, 6km, ca. 1,5 Stunden Gehzeit

5. Wandern im vielleicht schönsten Teil des Arnsberger Walds

Die sehr naturnahe Wanderung von Hirschberg durchs Hevetal nach Neuhaus erschließt einem eine der schönsten Gebiete im Naturpark Arnsberger Wald. Wir nutzen auf dieser Runde teilweise die Trasse des bekannten Sauerländer Rennwegs.

Rundwanderung Neuhausweg, 23km, ca. 5,5 Stunden Gehzeit

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort