Der Ohm-Kinzig-Weg


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 90 km
Gehzeit o. Pause: 20 Std. 45 Min.
Höhenmeter ca. ↑1377m  ↓1438m
Wegzeichen

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Einer der langen Wanderwege des Vogelsberger Höhen-Clubs (VHC) quer durch Oberhessen: von Homberg/Ohm bis nach Wächtersbach im Kinzigtal zwischen Vogelsberg und Spessart.

Start ist in Homberg an der Stadthalle (Wanderportal, Parkplatz), es geht durch das Mühltal und dann immer Richtung Süden. Durch Schadenbach, an Weitershain vorbei, unter der A 5 durch nach Atzenhain.

Der Weg ist mit einem blauen Balken markiert, der Erhaltungszustand der Markierungen ist unterschiedlich, im nördlichen Bereich manchmal lückenhaft, in der Gegend um Büdingen mit ganz neuen Markierungen.

In einer ländlich und landwirtschaftlich geprägten Gegend muss man natürlich damit rechnen, dass mal ein Stück Wegs mit einer Kuhweide eingezäunt ist oder dass ein Wiesenweg gerade nicht gemäht ist. Insgesamt ist die Strecke aber gut begehbar!

Über Stangenrod kommen wir nach Grünberg und wandern weiter nach Laubach. Ulfa und Nidda sind die nächsten Stationen, Wallernhausen, Eckartsborn, Bergheim, Büdingen. Durch die Stadt mit ihrem mittelalterlichen Stadtbild hoch zum Wilden Stein und dann durch den Büdinger Wald (am Geisweiher und den Fürstengräbern vorbei) zum Weiherhof. Wittgenborn streifen wir und kommen bald in Wächtersbach an. Der Weg endet dort am Bahnhof.

Im Wanderwege-Prospekt des Vogelsberger Höhen-Clubs (VHC) trägt dieser Weg die Nummer 16

Stand: August 2014 / Juni 2016

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.