Der Homberger Weg


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 28 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑384m  ↓403m
Homberger Weg Oberhessen

Wir starten in Homberg (Ohm) an der Stadthalle und laufen los in Richtung Marburg. Durch das Mühltal, über die Ohm, dann geht es nach Deckenbach und Höingen. Ein langes Stück durch den Wald nach Rauischholzhausen (Schlosspark!), Wittelsberg (Kirchberg!) und nach Schröck. Am Waldrand kann man den Elisabethbrunnen anschauen, der 1596 neu gefasst und mit einer Sandsteinfassade im Renaissancestil versehen wurde. Hier soll die heilige Elisabeth ihren Durst gelöscht und eine Kapelle erbaut haben.

Bald gelangen wir nach Marburg und können von der Richtstätte Rabenstein, wo die letzte Hinrichtung am 14. Oktober 1864 stattfand, den Blick über die Stadt und zum Schloss genießen. Ins Tal hinunter, noch ein Stück an der Lahn entlang, wir gehen bis zum Kornmarkt hinter der Alten Universität.

Der Weg wurde vom Oberhessischen Gebirgsverein (OHGV) mit einem blauen Quadrat markiert.

Stand: August 2015

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de