DenkMal Wanderung Wahlscheid (Lohmar)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑229m  ↓229m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die DenkMal-Tour führt rund um den Lohmarer Stadtteil Wahlscheid. Am besten läuft man diese Wanderung gegen den Uhrzeigersinn und beginnt die Runde am Aueler Hof in Wahlscheid. Von hier geht es zunächst durch eine Unterführung unter der Bundesstraße B 484, hindurch, die von Lohmar nach Overath führt.

Nach der Unterführung erreicht man die Naturschule im Landschaftsgarten Aggerbogen. Der Landschaftsgarten Aggerbogen wird geprägt durch alleenartig angeordnete Bäume entlang des Flusslaufs, Baumgruppen, markante Einzelbäume und steile, bewaldete Berghänge. Ergänzt wird der Landschaftsgarten Aggerbogen durch eine Aggerbrücke, von Schafen beweidete Wiesen, Feuchtbiotope, Fluträume und Hecken.

Nach dem Ausflug in den Landschaftsgarten geht es zurück in den Ortskern von Wahlscheid. Durch den Pestalozziweg geht es steil hinauf zur evangelischen Bartholomäuskirche, der Kirche auf dem Berge. Von der ursprünglichen romanischen Kirche ist heute nur noch das Taufbecken erhalten. Das Kirchengebäude selbst wurde 1817 durch einen Saalbau im spätbarocken Stil mit farbig bemalter Holzdecke ersetzt. Der Turm wurde 1870 ergänzt.

An der Bartholomäuskirche steht die alte Femelinde. Ihr Alter beträgt stolze 450 Jahre. Damit ist sie die älteste Linde im gesamten Rhein-Sieg-Kreis. Die alte Femelinde, früher Schauplatz von Versammlungen und Märkten, ist ca. 12m hoch und hat einen Kronendurchmesser von ebenfalls 12m. Ihr fast vollständig ausgehöhlter Stamm wird durch starke Stahlstäbe gestützt.

Weiter geht es durch den Pestalozziweg am Montessori-Haus vorbei zur alten Bürgermeisterei Münchhof. Die historische Hofanlage wurde Ende des 19. Jahrhundert gebaut und diente als Wohnsitz der jeweiligen Bürgermeister von Wahlscheid, die im 19. Jahrhundert alle aus der gleichen Familie stammten.

Wenige Meter vor dem Münchhof knickt die Wahlscheider DenkMal-Tour ab und folgt einem kleinen Pfad zur Grube Pilot. Die Grube Pilot war bis 1918 in Betrieb. Das Stollenmundloch sowie ein 3m langer Grubenbau wurden zwischenzeitlich wieder freigelegt. Die Grube Pilot verfügt über einen kurzen Schaustollen mit Schautafel, auf der sich der Besucher über den Wahlscheider Erzbergbau informieren kann.

Über den Wahlscheider Ortsteil Mackenbach führt der DenkMal-Wanderweg zum Burghaus Dorp im Naafbachtal. Das mittelalterliche Burghaus Dorp ist das älteste nicht-sakrale Gebäude im Stadtgebiet von Lohmar und wurde bereits im 14. Jahrhundert als Besitz der Abtei Michaelsberg urkundlich erwähnt. Heute ist das Burghaus in Privatbesitz und kann nur von außen besichtigt werden.

Der nächste Zielpunkt der DenkMal-Wanderung ist Schönenberg. Hier befindet sich das Heimatmuseum und Backhaus Oberdörster. Es entstand aus privater Initiative in den Wirtschaftsgebäuden des Hofes Oberdörster. Zu sehen sind alte Möbel, Werkzeuge und landwirtschaftliche Maschinen sowie eine Schuhmacher- und Sattlerwerkstatt. Daneben gibt es einige „museumsreife“ Motorräder, eine Schule „wie sie früher war“ und ein altes Mühlen-Mahlwerk.

Am Ortsausgang von Schönenberg überqueren wir die Straße und folgen dem Waldweg bergab ins Tal. Im Tal halten wir uns links und erreichen nach ca. 700m die letzte Sehenswürdigkeit unserer Tour, das evangelische Pastorat. Das denkmalgeschützte Pastorat stammt aus dem Jahr 1624. Das gut erhaltene Fachwerkhaus mit Walmdach und kleiner Remise sowie die große alte Kastanie direkt daneben laden den Wanderer zum Verweilen ein.

Vgwort