Dürscheid

Auf halber Strecke zwischen Bechen und Herkenrath liegt am südwestlichen Zipfel der Gemeinde Kürten das Dorf Dürscheid. Blickfang im Ortsbild von Dürscheid ist die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus.

Die Pfarrkirche St. Nikolaus in Dürscheid wurde ursprünglich im 13. Jahrhundert errichtet. Aus dieser Zeit stammt auch noch der romanische Kirchturm. Das 1727 erneuerte Langhaus wurde 1894-95 zugunsten einer neuen Kirche abgebrochen. Heute ergibt sich ein spannendes Bild, denn der romanische Kirchturm und das neugotische Kirchenschiff passen von ihren Proportionen nicht richtig zueinander.

Am nördlichen Rand von Dürscheid liegt das 7ha große Naturschutzgebiet Steeger Berg, ein artenreicher Waldmeister-Buchenwald, der sich um einen aufgelassenen Kalksteinbruch erstreckt. Das Waldgebiet, in dem auch Pfaffenhütchen und Hartriegel heimisch sind, gilt für die Region unter floristischen Gesichtspunkten als herausragend.

Auch südlich von Dürscheid gibt es ein kleines Naturschutzgebiet, die Feuchtwiesen bei Keller. Hier findet der botanisch interessierte Wanderer u.a. Arznei-Baldrian, Sumpf-Weidenröschen und den gewöhnlichen Wald-Engelwurz.

Westlich an Dürscheid schließt sich der kleine Weiler Spitze an. Hier lohnt ein Blick auf die kleine St. Jakobus Kapelle, auch Spitzer Kapelle genannt. Ihre Ersterwähnung fand im Jahr 1663 statt, vermutlich ist verputzte Bruchsteinbau aber älter. Die Spitzer Kapelle ist Pilgerstation für Jakobspilger. Im Innern findet sich eine Figur des heiligen Jakobus aus dem 17. Jahrhundert.