Burg Eltz Rundwanderung


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑406m  ↓406m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Es wird wald- und aussichtsreich, wir nehmen die Königin der Burgen in die Zange wie auch die Wanderer auf dem Moselsteig der Etappe 20, die Traumpfadwanderer des Eltzer Burgensteigs, oder die auf dem Buchsbaumwanderweg und dem Buchsbaumpfad, auch ein Stück Jakobsweg werden wir beschreiten.

Start ist der Parkplatz am Ende der Burg Eltz Straße. Von dort gehen wir an der Antoniuskapelle vorbei und kommen auf einen Kreuzweg bei der Aussicht Blick zur Burg Eltz. Rechterhand ist die Burg Trutzeltz, die „zum Trutz“ errichtet wurde und von der aus man auch auf die Königin schauen kann. Burg Trutzeltz mit ihren rund 10m hohen Mauerresten, rund 230m Luftlinie entfernt, entstand 1331 als Belagerungsburg gegen Burg Eltz und galt 1453 als verfallen.

Burg Eltz prunkt auf einem steilen Felsen über dem Elzbach, in einem märchenhaften Seitental der Mosel bei Wierschem. Burg Eltz zählt zu jenen historischen Bauten, die von Krieg, Plünderung und Schleifung verschont geblieben ist. „Hoch, großartig, fremd, düster – ich habe noch nichts Ähnliches gesehen“, sagte Victor Hugo beim Anblick der adeligen Burg. Ihr Antlitz ist ein Beispiel, was Erbteilung zu schaffen imstande ist. Die Ganerbenburg wurde seit Entstehung im 12. Jahrhundert in über 450 Jahre Bauzeit durch sieben Familienzweige gestaltet.

Die übertrafen sich bei der Errichtung und Ausgestaltung ihrer 8-35m hohen Wohntürme, mit schmucken Portalen, Fronten und Giebeln. Auch eine Besichtigung der Innenräume sollte man sich nicht entgehen lassen: Waffensammlungen, Rittersaal, Rübenacher Gemächer, Fahnenzimmer mit spätgotischem Netzgewölbe, die Rodendorfer Küche, Kuriositäten – einfach alles sehr märchenhaft.

Wir queren die Elz (Elzbach) und kommen durch Wald zum Blick zur Burg Pyrmont und zur Burg Eltz, schlagen einen Waldbogen, der über Bäche nahe dem Forsthaus Rotherhof auskommt. Dann wandern wir gen Norden zum Blick zur Burg Eltz, deren Westseite sich uns offeriert.

Wir nähern uns erneut der Elz und wandern dann zur Aussicht Petersköpfchen. Anschießend queren wir die Elz erneut und wandern ein Stück mit dem Jakobsweg. Unsere Runde mäandert mit der Elz und wir kommen an der Burg Eltz wieder aus.

Vgwort