Breitenau (Westerwald)

Hotel HeinzHotel Heinz

Breitenau ist der Hauptort der Haiderbach im Tal der Großen Sayn. Name ist hier Programm: Bei Breitenau öffnet sich das Sayntal und bildet eine etwa 2km breite Auenlandschaft.

Im Ort erinnert der Turm der katholischen Pfarrkirche St. Georg an die lange Geschichte von Breitenau. Er wurde 1220 erbaut und an das 1809 neu errichtete Kirchenschiff angeschlossen. Der schlichte Turm hat im Erdgeschoss ein kuppelartiges Kreuzgewölbe. Im Innern der Kirche steht ein prächtiger Beichtstuhl aus dem 17. Jahrhundert.

Folgt man der Sayn erreicht man einige hundert Meter hinter Breitenau das Hofgut Adenroth. Heute ist von diesem Hofgut nur noch die ehemalige Kapelle übrig, die 1268 eingeweiht worden ist. Im 19. Jahrhundert wurde die Kapelle zu einem Wohnhaus umgebaut. Heute ist hier eine Wohn- und Werkgemeinschaft mit therapeutischer Betreuung untergebracht.

In unmittelbarer Nähe des Hofguts liegt der Blumenthalsweiher, der bereits 1269 angelegt worden ist. Heute wie damals ist er vor allem ein Angelweiher. Aber auch als Zwischenstationen bei Wanderungen durch die Haiderbach ist er eine willkommene Abwechslung.

Weiter südlich inmitten des Staatsforts Neuhäusel liegt das 1883 errichtete Forsthaus Rembserhof, wo heute ein Keramik- und Kachelofenbetrieb untergebracht ist. Wendet man sich von hier wieder zurück in Richtung Breitenau kommt man über den Malbergskopf (356m), von dem man einen schönen Ausblick auf die Haiderbach und bis zur Burgruine Hartenfels im Oberen Sayntal hat.

Direkt an Breitenau schließt sich östlich der Ort Wittgert an. Hier steht das Alte Haus, eines der schönsten und meist fotografierten Häuser im Westerwald. Das alte Haus wurde 1813 gebaut und später reich mit Motiven aus dem bäuerlichen Leben verziert. Es ist ein Haus, das Geschichten erzählt: von Bauern, Soldaten, Schmieden oder Malern, die einst in Wittgert gewohnt haben.