Bergische Streifzüge Overather Pilgerweg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑235m  ↓235m
Bergischer Streifzug Overather PIlgerweg

Dieser Bergische Streifzug bringt uns in die Gemarkung von Overath, etwa 25km westlich von Köln. Hier verlief einst die Brüderstraße, ein Handels- und Pilgerweg, der das Rheinland mit dem Siegerland verband. Aber nicht nur Jakobspilger kommen seit alters her durch Overath. Seit über 300 Jahren kommen Pilger auch gezielt nach Overath, um am Festoktav in Marialinden, einem kleinen Ortsteil von Overath, teilzunehmen.

Daher ist es naheliegend, dass eine Themenwanderung in Overath sich dem Pilgern widmet und die Wallfahrtskirche in Marialinden als Zielpunkt ansteuert. Los geht’s allerdings ganz weltlich am Bahnhof in Overath, der mit der Oberbergischen Bahn (RB 25) in 35 Minuten vom Kölner Hauptbahnhof erreicht ist.

Vom Bahnhof geht es ein kurzes Stück durch die Aggerauen und dann über Weißenstein nach Marialinden, das schon auf der Mucher Hochfläche liegt. Die Wallfahrtskirche St. Mariä Heimsuchung wurde im 16. Jahrhundert errichtet. Die dreischiffige gotische Hallenkirche besitzt drei Joche mit anschließendem Langchor mit 5/8-Schluss. 1897-98 wurde das gotische Langhaus um ein Joch verlängert und eine neugotische Zweiturmfassade im Westen vorgesetzt.

In einem großen Bogen führt der Pilgerweg wieder zurück nach Overath. Auf der Wegstrecke passiert der Overather Pilgerweg die sieben Fußfälle, die auf einem Kreuzweg aus Lindlarer Grauwacke angelegt worden sind. Dabei begleiten acht Informationstafeln den Wanderer auf eine Zeitreise in das Jahr 1740, als eine große Epidemie in Overath dazu führte, den Kreuzweg nach Marialinden anzulegen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.