Bei de Hullerkeppe: Dotzlarer Rundwanderweg (Wittgensteiner Land)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 25 Min.
Höhenmeter ca. ↑779m  ↓779m
Rundwanderweg Bei de Hullerkeppe (Bad Berleburg)

Dotzlar ist ein Stadtteil von Bad Berleburg im Wittgensteiner Land. 2018 feierte man 600jähriges Bestehen und zu diesem Anlass wurde ein neuer Themenwanderweg angelegt mit dem knuffigen Namen „Bei de Hullerkeppe“.

Der Name Hullerkeppe nimmt Bezug auf die ehemals weit verbreiteten Wacholderheiden rund um Dotzlar – aber auch augenzwinkernd auf den Umstand, dass man in Dotzlar gerne mal einen Wacholderschnaps zwitschert. Der Hullerkeppe-Weg ist mit einem Wacholderzweig markiert - der Hauptweg mit rotem Grund, die Zuwege mit gelbem Grund.

Start für den Themenwanderweg ist in der Laubrother Straße. Von hier aus geht es in einem Bogen erst einmal hinein in den Ortskern. Dann verlassen wir, vorbei an der evangelischen Kapelle, auf der Burgstraße Dotzlar.

Wir wandern hinauf auf die Dotzlarer Burg (501m). Hier finden sich Spuren einer eisenzeitlichen Verteidigungsanlage, die darauf hinweist, dass Dotzlar schon viel länger besiedelt ist, als es die offizielle Erstnennung des Orts im Jahr 1418 glauben macht.

Es geht durch das Waldgebiet Richtung Edertal und dann zur Dotzlarer Hauptstraße. Diese queren wir und wandern dann Richtung Renfte. Es geht weiter, durch Wald und über schönen Wiesengrund, bis wir schließlich im Grundbachtal auf die Sassenhauser Straße (L 718) treffen.

Wenn diese hinter uns liegt, wandern wir wieder hinauf nach Dotzlar, kreuzen die Eichendell und die Dotzlarer Hauptstraße und kommen vorbei an der Grundschule Dotzlar zurück zum Ausgangspunkt dieses Themenwanderwegs im Wittgensteiner Land.

Dotzlar zählt zu den ältesten Ansiedlungen im Wittgensteiner Land. Die Endsilbe „lar“ kommt aus dem Keltischen und ist auch bekannt bei benachbarten Dörfern wie Hemschlar und Schüllar. Urkundlich wird Dotzlar erstmals 1418 erwähnt; es wird aber angenommen, dass die Gründung bereits 500-600 Jahre früher erfolgte. Seit 1975 ist Dotzlar aufgrund der kommunalen Neugliederung ein Stadtteil von Bad Berleburg. Bad Berleburg versucht derzeit, sich als Premium-Wanderort zu zertifizieren. Dafür sind mindestens drei Wanderwege mit hoher Qualitätsauszeichnung nachzuweisen. Die Via Adrina hat diese Hürde bereits genommen. Vielleicht schafft es des Hullerkeppe-Weg ja auch.

Bildnachweis: Von Ursulabuschmann [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort