Beckingen

Die Gemeinde Beckingen liegt im Süden des Hochwald-Vorlands. Westlich verläuft die Saar und aus östlicher Richtung fließt der Kondeler Bach heran, um in Beckingen in die Saar zu münden.

In der Gemeinde Beckingen liegen große Teile des abwechslungsreichen Naturschutzgebiets Wolferskopf, das sich über eine Fläche von 337ha erstreckt. Das Naturschutzgebiet Wolferskopf kann man auf dem Panorama-Höhenweg recht gut erkunden. Der führt durch das Haustadter Tal von Saarfels/Beckingen bis nach Hargarten über rund 12km mit vielen guten Aussichten. Einmal rund um Beckingen führt zudem die Traumschleife Beckinger Saarblicke (14km).

Noch recht jung ist das Informationszentrum des Naturschutzgebiets Wolferskopf im einstigen Bahnempfangsgebäude von Beckingen, das an der Saarstrecke liegt. Ebenfalls in dem denkmalgeschützten und erst bis 2014 grundsätzlich sanierten Gebäude liegt die Touristeninformation und im Obergeschoss ein Trauzimmer. Das schmucke Empfangsgebäude zeigt sich heute wieder mit einem zinnenbekränzten Uhrentürmchen und in bester Fassade im englischen Tudorstil.

Ein weiteres Baudenkmal von öffentlichem Interesse ist die Pfarrkirche St. Johannes und Paulus in Beckingen, gebaut 1863. Sie wurde als dreischiffige Hallenkirche im Stil der Neuspätgotik errichtet. Die Malereien der Entstehungszeit im Nazarenerstil wurden bei der letzten Renovierung wieder freigelegt. Für die Region nicht untypisch ist der Fußboden, der mit farbenfrohen Mettlacher Platten gefliest ist.

Ein älteres Gotteshaus hat der Gemeindeteil Saarfels zu bieten mit der Wendalinuskapelle (einst St. Barbara). Ihre Ursprünge gehen in die Zeit des Deutschherrenordens in Beckingen zurück. Der Turm der Kapelle ist vermutlich romanisch. Die Kapelle stammt aus dem 15. Jahrhundert und war die Jagdkapelle der Deutschherren.

In Saarfels liegt aus dem Projekt Gärten ohne Grenzen der Saargarten zu Füßen des Besuchers. Der Park wurde recht offen gestaltet und bietet einige Kunstwerke im öffentlichen Raum. Es entstand 2010 während eines Symposiums ein Skulpturenpark, wobei unterschiedlichste Materialien verwendet wurden. Stein, Eisen, Holz, Seil – Denkanstöße der anderen Art in einem Gelände mit Wiesen, Blumen, Hecken und wellig angelegt.

Vgwort