Baiersbronner Panoramasteig (Schwarzwälder Genießerpfade)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑868m  ↓868m
Schwarzwald Genießerpfad Baiersbronner Panoramasteig

Der Panoramasteig umrundet im Norden der Gemeinde Baiersbronn den Ort Schwarzenberg und kommt dabei auch in die Ortsbereiche von Hunzenbach südlich, wo wir unser Start und Ziel haben, sowie Schönmünzach am Nordrand des Gemeindegebiets.

Auf diesem Schwarzwälder Genießerpfad wird dem Genusswandern gleich an mehreren Plätzen gefrönt. Zum Beispiel am Weinbrunnen in Schwarzenberg, auf dem Genussplatz am Blockhaushof oder dem Löwens Panoramastüble. Dazwischen liegen herrliche Aussichten über das Murgtal und die Ortschaften sowie weiche Pfade zu Füßen. Über 600m Auf- und Abstieg sorgen für weitere Kurzweil.

Start ist in Hunzenbach an der Murgtalstraße, dort wo der Seebach in die Murg mündet. Dem Seebach folgen wir auch zunächst und kommen an einer Wassertretanlage vorbei. Unser erstes Ziel ist der Genussplatz am Blockhaushof. Die ersten 150m Höhenunterschied verteilen sich auf die ersten 2km. Der Genussplatz erwartet uns nach etwa 3km und ist so gestaltet, dass man sich da hübsch picknickend aufhalten und den Blick über die Wiesen schweifen lassen kann.

Weiter geht es durch den Wald über die Klararuhe in den Beritt von Schönmünzach, wo das Gewässer Schönmünz der Murg zufließt. Wir überqueren die Murgtalstraße, die Murg und die Bahngleise, bevor wir uns über Serpentinen dem Verlobungsfelsen nähern. Dort haben zwei, die nicht vom gleichen Stand waren, sich vor rund 250 Jahren und natürlich gegen den Willen des begüterten Bauern und Vater der Braut das Eheversprechen gegeben. Wie das wohl ausgegangen ist? Von hier genießt sich auf jeden Fall ein hoffnungsvoller Blick über Schönmünzach.

Anschließend haben wir rund 1km Zeit über 100 Höhenmeter zu überwinden zum Standort Grubenberg. Noch sind wir nicht am höchsten Punkt der Wanderung. Der kommt aber bald mit 660m. Davor lädt das Löwens Panoramastüble nördlich von Schwarzenberg zur Genießerpause mit wunderbaren Aussichten – nicht nur auf den Teller!

Wir umrunden Schwarzenberg auf der Murgleiter, munter rauf und überwiegend runter zum Mähderbrunnen und der Mähderhütte. Um dem Genießerpfad alle Ehre zu machen, wurde an der Mähderhütte ein Weinbrunnen geschaffen mit Weiß- oder Roséwein von Oberkircher Winzern. Gut, dass dieser Brunnen relativ nah am Ende der Runde ist und wir lediglich den  Mähderbuckel zu überwinden haben und wir nach den letzten 2km am Ausgangsort zurück sind. Ein Mähder ist übrigens eine Person, die mäht.

Bildnachweis: Von RalfGB [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort