Albschäfer-Zeitspuren: Herrschaftsweg (Kloster Neresheim - Burg Katzenstein)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 57 Min.
Höhenmeter ca. ↑294m  ↓294m
Albschäfer-Zeitspur Herrschaftsweg Markierung Wegzeichen Beschilderung

Der Herrschaftsweg bietet auf rund 17 Kilometern viel Abwechslung und einige landschaftliche wie kulturelle Highlights. Auf Burg Katzenstein herrschten einst die Ritter, im Kloster Neresheim herrschten die Mönche. Heute kann man an beide Orte auf einer schönen Genusswanderung verbinden.

Der Herrschaftsweg ist einer von zehn Zeitspuren des Albschäferwegs. Eine Besonderheit der Schwäbischen Alb ist, dass die Wanderschäferei hier nach wie vor betrieben wird und von großer Bedeutung für die Landschaftspflege ist. Auf dem 158 Kilometer langen Albschäferweg können Wanderer, Naturfreunde und Kulturinteressierte den Spuren dieser Tradition folgen. Darüber hinaus gibt es die Zeitspuren am Albschäfersteig als schöne Rundwanderwege.

Wandern auf dem Herrschaftsweg: Wegbeschreibung

Der Herrschaftsweg startet am Bahnhof in Neresheim. Von dort aus geht es zunächst entlang der Egau zur Gallusmühle. Der Weg führt durch das Naturschutzgebiet Zwing mit seinen herrlichen Wacholderheiden, die typisch für die Schwäbische Alb sind.

Vorbei am Hochstatter Hof führt der Weg zum Härtsfeldsee. Nun folgen wir dem Albschäferweg auf den Staudamm hinauf. Nachdem die Wanderung ein Stück weit durch Wiesen, Felder und ein kleines Waldgebiet verläuft, bietet sich auf einer Anhöhe ein wundervoller Ausblick auf den Härtsfeldsee.

Weiter geht es bergauf durch den Wald, bis wir die Burg Katzenstein erreichen, eine der ältesten erhaltenen Stauferburgen. Hinab führt der Rundweg nun in den Ort Katzenstein und weiter vorbei am Hexenberg auf die nächste Anhöhe, die uns einen letzten Blick auf die Burg ermöglicht. Über idyllische Waldwege kehren wir schließlich zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Örtchen Neresheim.

Nun bleibt genügend Zeit, den Ort, der von der imposanten Abtei Neresheim am Ulrichsberg überragt wird, zu erkunden oder gemütlich einzukehren. Auch hierzu bietet sich Gelegenheit. Tipp: An jedem ersten Sonntag in den Sommermonaten fährt die Härtsfeldmuseumsbahn zur Station Sägmühle. Nicht nur Eisenbahnfans werden eine Fahrt mit der historischen Bahn genießen.

Bildnachweis: Von Holger Uwe Schmitt [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort