Wildwald Voßwinkel

Südlich von Voßwinkel in Richtung der Gemarkung von Menden liegt das Naturschutzgebiet Luerwald. Hier lag einst das zu Schloss Höllinghofen gehörende Jagdgatter, das die Familie von Ketteler-Boeselage schon in den 1970er Jahren zum Wildwald Voßwinkel umwidmete. Nach einem Großbrand erfolgte ab Anfang der 1990er Jahre ein Neuanfang, der sich der Konzeption verschrieb, Tierbegegnungen ohne Zäune zu ermöglichen und ein nachhaltiges Naturerlebnis zu vermitteln.

Die gesamte Fläche des Wildwalds Voßwinkel beträgt 680ha, wobei 250ha für die Besucher erschlossen sind und der Rest Rückzugsgebiete für die Tiere darstellt. Zu den im Wildwald heimischen Tieren gehören Rotwild, Damwild, Europäischer Mufflon, Rehwild, Wildschwein, Waschbär, Rotfuchs, Europäischer Dachs, Uhu, Schleiereule, Eichhörnchen, Marder und Rötelmaus. Am historischen Haarhof, der mitten im Wald liegt, werden darüber hinaus seltene Nutztierrassen gehalten.

Forstlich wird der Wildwald Voßwinkel zugunsten der touristischen Nutzung nur eingeschränkt bewirtschaftet. In das Natura 2000-Gebiet sind in den letzten Jahren Schwarzstorch, Kolkrabe, Wespenbussard und alle Spechtarten zurückgekehrt. Der Wald zählt nach einer Untersuchung der Biologischen Station Wesel zu den zehn wichtigsten Hirschkäfervorkommen in der Bundesrepublik Deutschland.

Der Wildwald ist kein Zoo, vielmehr werden die Tiere in weitgehend natürlichen, aber durchwanderbaren Gehegen gezeigt und nur einige wenige in Volieren und natürlich gestalteten geschlossenen Gehegen. In Verbindung mit der Waldakademie Voßwinkel werden fast täglich Fortbildungen und Veranstaltungen für Interessierte und Fachpublikum angeboten. Besonders interessant sind die Fütterungen im Wildwald Voßwinkel, die man zu festgelegten Zeiten als Besucher live miterleben kann.

Zu den Attraktionen im Wildwald Voßwinkel zählt die Möglichkeit, die Hirschbrunft aus der Nähe zu beobachten sowie das Waldkino – ein temporäres Open-Air-Kinoerlebnis im Wildwald. Ebenfalls sehr beliebt ist der Weihnachtswaldmarkt, der am zweiten und dritten Adventwochenende im Wildwald Voßwinkel stattfindet. Insgesamt kamen im Jahr 2008 über 110.000 Besucher in den Wildwald Voßwinkel.

Im April 2007 entstand im Wildwald Voßwinkel ein Naturklettergarten. Auf siebzig verschiedenen Kletterelementen geht es im Klettergarten Wildwald hoch hinaus. Sieben verschiedene Parcours warten auf Wagemutige, und die zahlreichen Seilrutschen bringen richtig Schwung in die Sache. Der Klettergarten ist direkt im Wildpark Voßwinkel zu finden.