WetterAusflug Von Rosen in der Hölle und bösen Buben im Kloster


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 8 Min.
Höhenmeter ca. ↑92m  ↓92m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der launige Titel dieses WetterAusflugs verweist auf die Insassen der Justizvollzugsanstalt Rockenberg (Jugendstrafvollzug), die im Marienschloss, einem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster, untergebracht ist.

Die Rockenberger Hölle dagegen ist seit 1994 ein Naturschutzgebiet auf einer ehemaligen Sandabbaufläche. Das Naturschutzgebiet darf nicht betreten werden und kann nur vom Weg und einem Aussichtspunkt eingesehen werden. Die benachbarten Klosterwiesen sind bereits seit 1983 Naturschutzgebiet.

Einiges mehr kann man in einer kleinen Broschüre nachlesen, die der Wetteraukreis herausgegeben hat und die man auch herunterladen kann.

Unsere Wanderung führt weiter am Münzenberger Galgen vorbei; wenn man die Landstraße überquert hat, kommt man an eine mit großen Steinen begrenzte Streuobstwiese, es geht um die Ecke, der Eingang zum Münzenberger Galgen ist eine kleine Treppe, die man leicht übersieht. Weiter geht es zur Burg Münzenberg, dem Wetterauer Tintenfass, und dann zurück nach Rockenberg.

Hinweis: ausführliche Beschreibungen der WetterAusflüge sind zum Teil im Internet zu finden, außerdem sind sie inzwischen in drei Bänden in Buchform erschienen.

Stand: Februar 2016

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de