WetterAusflug Gederner See und Nidderaue


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑220m  ↓220m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Michael Elsaß hat unter dem Titel "WetterAusflug" eine Reihe von schönen Wandertouren in der Wetterau ausgearbeitet. Eine davon führt uns in den Übergang von Wetterau in den Vogelsberg nämlich zum Gederner See, dem Lieblingsausflugsziel von Elvis Presley während seiner Militärzeit in Deutschland. Der WetterAusflug zum Gedener See ist nicht gesondert ausgeschildert. Im Wesentlichen folgen wir dem grünen Dreieck, dem schwarzen S und dem Bischofsstab der Bonifatius-Route.

Ausgangspunkt für den WetterAusflug ist der Parkplatz am Gederner See. Der 13ha große Gederner See war einst das zentrale Naherholungsgebiet im Vogelsberg, bevor es die Erholungssuchenden weiter weg zog. Aufgrund seines flachen Wasserstands ist der Gederner See meist recht warm, bis zu 24 Grad sind im Sommer drin. Also ein rundum gelungener Badesee, der mit guter Infrastruktur versehen ist.

Hinter dem Campingplatz geht es auf einen schmalen Waldpfad durch einen alten Buchenwald mit prächtigen Bäumen. Der Pfad führt uns in die Nidderaue, das wohl schönste Tal im Gederner Raum.

Der Krummstab - das Wegzeichen der Bonifatius-Route - leitet wieder hinaus aus dem Tal und es geht in den kleinen Weiler Streithain. Von hier wenden wir uns Richtung Glashütten, das zur Gemeinde Hirzenhain gehört. Über die Eselsbrücke - ein beliebtes Fotomotiv - wird die Nidder passiert und wir wandern Richtung Steinberg.

Hier liegt die nächste Station auf unserem Rundwanderweg durchs Gederner Land, die Weidenkirche in Steinberg. Die Weidenkirche ist eine Kirche für Open-Air-Gottesdienste unter einem dichten Weidengeflecht. Später wandern wir auf dem Vulkanring Vogelsberg zurück zum Gederner See.