Gederner See

Ein Tag am See: für Elvis Presley hieß das während seiner Militärzeit in Deutschland, ein Tag in Gedern. Sein bevorzugtes Badequartier war der Gederner See, der im 18. Jahrhundert von der Herren von Schloss Gedern angelegt wurde, um immer frischen Fisch zu haben. Mittlerweile ist der 13ha große Gederner See das zentrale Naherholungsgebiet am Westrand des Vogelsbergs.

Der Gederner See ist aufgrund seines flachen Wassers meist recht warm – bis zu 24 Grad sind im Sommer drin. Daher eignet er sich hervorragend als Badesee. Es gibt einen neu angelegten Sandstrand mit Wasserspielplatz, großzügige Liegewiesen und Umkleidekabinen, so dass dem Badespaß unter freiem Himmel nichts im Wege steht.

Das war nicht immer so. Von 2008-11 tobte der Gederner Seekrieg. Da die Stadt sich mit den fürstlichen Besitzern nicht über einen neuen Pachtvertrag einigen konnte, mussten alle Badeeinrichtungen abgebaut werden. Es stand zur Diskussion, den Gederner See zu renaturieren. Letztendlich aber einigte man sich und nun ist für die nächsten 25 Jahre der Badebetrieb wieder gesichert.

Im Winter, wenn’s denn ein richtiger Winter ist, friert der Gederner See oft zu. Wenn die Eisdecke dick genug ist, wird am See die Eislaufsaison gestartet. Auch das macht Spaß.

Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch des Gederner Sees am letzten Samstag im Juli. Das ist der Termin, an dem das Gederner Seefest gefeiert wird. Höhepunkt des Seefests ist das große Feuerwerk.