Der Taufsteinweg


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 27 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 44 Min.
Höhenmeter ca. ↑657m  ↓341m
Markierung

Im Wanderwege-Verzeichnis des Vogelsberger Höhen-Clubs (VHC) findet man unter der Nummer 30 den Taufsteinweg. Er ist mit einem weißen T auf schwarzem Grund markiert und beginnt demnach in Hirzenhain an der Schwedeneiche.

In einer älteren Wanderkarte haben wir allerdings entdeckt, dass der Weg zumindest früher einmal weiterging – und tatsächlich! Markierungen sind bis Usenborn und darüber hinaus zu finden, in Usenborn sogar ziemlich neue. Auch wurde der Weg hier offenbar auf eine neue Wegführung umgelegt.

Demzufolge beginnt der Weg im Bleichetal, und zwar als ein Abzweig des Barbarossaweges (VHC Nr. 15), der von Gelnhausen herkommend hier entlangführt; ein Wegweiser markiert den Abzweig. Und nun geht man durch ein ganz und gar romantisches Waldstück mit einer alten Brücke und alten Treppenstufen, das sollte man wirklich nicht links liegen lassen!

Das Stück oberhalb von Usenborn ist eine Art Panoramaweg, hier hat man einen schönen Blick, bevor man durch den Wald dann wirklich zur Schwedeneiche vor Hirzenhain kommt. Durch Hirzenhain und weiter an Glashütten vorbei, und immer wieder viel Wald!

Dort im Wald, oberhalb von Glashütten, gab es eine kleine Überraschung: der Steg über den Hillersbach ist aus Alters- und Baufälligkeitsgründen zusammengestürzt. Im Sommer kann man einfach die Schuhe ausziehen und durch die Furt waten, aber wir sind im November hier vorbeigekommen, da war es für solche Abenteuer etwas frisch – wir sind etwa hundert Meter weiter oberhalb über ein paar über den Bach liegende Baumstämme geklettert, auch ein kleines Abenteuer!

Völlig problemlos ging es dann weiter (durch viel Wald) über die Lange Schneise zum Hoherodskopf und zum Taufstein (der Bismarckturm auf dem Taufstein ist zur Zeit wegen Renovierungsarbeiten gesperrt).

Stand: November 2016 / Juni 2017

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.