Von Osterode zur Sösetalsperre und zum Osteroder Jagdhaus (Harz)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑398m  ↓398m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung führt uns von Osterode am Harz zur Sösetalsperre und rund um den Sösekopf (423m). Osterode selbst liegt auf 220m. Der Weg soll Wanderer und Radler ansprechen, begleitet die Söse, einen 38km langen Nebenfluss der Rhume, führt entlang der Talsperre und durch den Wald des Oberharzes mit malerischen Blicken auf das Wasser.

Start und Ziel ist in Osterode auf dem Parkplatz an der Bleichestelle. Wir überqueren die B 241, gehen entlang der Söse, die wir überqueren, kurz bevor wir das bebaute Gebiet verlassen und uns in die Natur schlagen.

Die Söse liegt nun links von uns und wir gehen zur Vogelstation Osterode am Schneiderteich. Die Waldvogelstation ist von April bis Oktober geöffnet und beheimatet rund fünfzig verschiedene Vogelarten heimischer Wälder, über die man sich hier live informieren kann entlang eines 400m langen Rundwegs mit Eulen, Kolkraben, die manchmal auch sprechen, Sing- und Greifvögeln oder am Teich mit den Enten.

Kurz darauf öffnet sich die Wanderrunde. Wir entscheiden uns mit dem Uhrzeiger zu gehen, dabei kommen wir an einem Campingplatz vorbei und möchten der Sösetalsperre mit dem Fischereilehrpfad einen Besuch abstatten. Hier erfährt man etwas zum Besatz der Talsperre, die vorwiegend für das Trinkwasser gedacht ist. Die Sösetalsperre mit einem Vorwerk wurde zwischen 1928 und 1931 gebaut und fasst 1,9 Mio. Kubikmeter Wasser. Der Stausee hat eine Wasseroberfläche von 124ha. Angler schätzen die großen Hechte und Barsche, die sie hier schon rausgezogen haben. Anderes als Gucken, Wandern, Fischen ist nicht erlaubt, man will das Wasser ja noch trinken.

Der Weg mäandert um die Talsperre und wir gehen eine Weile mit, zusammen mit dem Harzer Baudensteig, bevor wir uns in den Wald entfernen und die Runde eine Schlaufe bindet. Wir gehen durch den Wald und treffen auf das Osteroder Jagdhaus. Weiter begleitet uns schattiger Wald auf dem Rückweg. Wenn wir auf die Gabelung stoßen, wo sich die Runde geöffnet hat, gehen wir auf dem gleichen Weg nach Osterode zurück, den wir gekommen sind.

Bildnachweis: Von TerraX_Bln [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort