Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die Werra-Aue zur Ruine Brandenburg

Burgruine Brandenburg
Der "Kielforst" und die Werra-Aue bei Hörschel
Autobahnbrücke Hörschel
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Autobahnbrücke Hörschel
Die Hörsel bei Hörschel
Autobahnbrücke Hörschel
Infoschild
Autobahnbrücke Hörschel
Autobahnbrücke Hörschel
Infoschild
Energiegewinnung bei Spichra
Energiegewinnung bei Spichra
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Umweltinstitut Thüringen in Pferdsdorf
Kolonnenweg
Kolonnenweg
Kolonnenweg
Kolonnenweg
Kolonnenweg
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Blick auf Pferdsdorf
Blick auf Spichra
Beobachtungsposten am Kolonnenweg
Kolonnenweg
Auf dem Kielforst
Auf dem Kielforst
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Warnschild
Blick in die Werraaue vom Kielforstplateau
Infoschild "Grünes Band"
Offene Fläche auf dem Kielforst
Offene Fläche auf dem Kielforst
Offene Fläche auf dem Kielforst
"Bärlauchweg" auf dem Kielforst
"Bärlauchweg" auf dem Kielforst
Pfad am Steilhang
Pfad am Steilhang
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
sowjetischer Kriegsgräberstätte Herleshausen
sowjetischer Kriegsgräberstätte Herleshausen
sowjetischer Kriegsgräberstätte Herleshausen
sowjetischer Kriegsgräberstätte Herleshausen
kurz vor Herleshausen
kurz vor Herleshausen
Blick zur Burgruine Brandenburg
Verbindungsstraße Herleshausen - Lauchröden
In der Werra-Aue
In der Werra-Aue
In der Werra-Aue
Ars-Natura
Ars-Natura
Blick auf Lauchröden
Impressionen von der "Zonengrenze"
Verbindung zwischen Hessen und Thüringen
Verbindungsstraße Herleshausen - Lauchröden
ehemalige "Staatsgrenze"
Werra
Blick auf Herleshausen
Blick auf Herleshausen
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Blick auf Herleshausen
"Gustavs Ruh"
Blick auf Herleshausen
Das Werratal bei Herleshausen
Das Werratal bei Herleshausen
Das Werratal bei Herleshausen
Blick zur Burgruine Brandenburg
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Blick zur Burgruine Brandenburg
Infoschild
Infoschild
Aufstieg zur Brandenburg
Aufstieg zur Brandenburg
Burgruine Brandenburg
Burgruine Brandenburg
Burgruine Brandenburg
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Im Burghof
Burgruine Brandenburg
Der Bergfried
Burgruine Brandenburg
Einer der Bergfriede
kunstvolle Schleifen der Werra bei Herleshausen
Burgruine Brandenburg
Burgruine Brandenburg
Blick zum Ausgangspunkt bei Hörschel
Das Werratal bei Hörschel
Blick zum Kielforst-Massiv
Blick zum Kielforst-Massiv
Blick zum Ausgangspunkt bei Hörschel
Blick auf Göringen
Blick auf Göringen
Autobahnbrücke bei Hörschel
Abstieg nach Göringen
Abstieg nach Göringen
Blick zurück nach Herleshausen
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Von Hörschel auf den Kielforst weiter nach Herleshausen durch die...
Lichtspiele an der Werra
Lichtspiele an der Werra
Lichtspiele an der Werra
Pfad an der Werra
Infotafel "Vogeluhr"
Pfad an der Werra
Lichtspiele an der Werra
Das Kielforst-Massiv

Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑438m  ↓438m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute nehme ich Sie mit auf eine Wanderung im Mittleren Werratal auf dem Gebiet an der ehemaligen innerdeutschen Grenze zwischen Herleshausen und Hörschel. Viele fahren über die BAB 4 einfach nur durch das Werratal als schnelle Straßenverbindung; bewundern vielleicht noch die Relikte der Burgruine Brandenburg und die imposante Streckenführung der Autobahn, wo bei Hörschel eine 700 m lange und 85 m hohe Spannbetonbrücke die Werra überwindet. Doch ein Abstecher lohnt sich! Von der Autobahn sehen wir direkt aufsteigend Klippen mit Steilabbruch an diesem Streckenabschnitt.

Besonders reizvoll war es einen Weg durch den "Kielforst" auf dem Plateau des Steilabbruchs zu finden (Videoimpression). Ganz besonders zur Jahreszeit (April-Mai) war das Blättermeer des Bärlauchs zu bewundern, was auch geruchlich durch seinen feinen Knoblauchduft wahrzunehmen ist. Hier bewegen wir uns am unmittelbaren "Todesstreifen" von dem außer den Betonplatten und einem Aussichtsposten nichts mehr auf seine Gefährlichkeit hinweist. Ausnahme ist ein Warnschild auf dem Kielforst, das vor Begehen des Geländes abseits der Wege warnt, weil noch Landminen hier lagern würden.

Bei Herleshausen (Hessen) durchschreiten wir die Werraaue und überqueren bei Lauchröden die Werra. In der Flussmitte befindet sich die ehemalige Innerdeutsche Grenze. Heute ist dieser Weg nur von Radfahrern oder Fußgängern zu passieren. Wenig später befinden wir uns am Aussichtspunkt "Gustavs Ruh". Weiter führt der Weg zur Burgruine Brandenburg, einer damals imposanten Burg (romanische Doppelburg) im Werratal. Die Machthaber der DDR ließen die Burg, im sogenannten Niemandsland, verfallen. Seit 1990 kümmert sich ein Förderverein um den Erhalt der Burg.

Bis zu unserem Ziel Hörschel ist es noch ein Stück zu laufen, was wir in der Ferne aber durch den Brückenbogen der Autobahn schon gut erkennen können. Wir steigen ab nach Groningen durchschreiten den Ort und steigen nochmal vor Wartha durch die offene Landschaft nach oben. Bei Neuenhof, das schon zu Eisenach gehört, folgt der Weg schmal auf einem Wiesenweg am Werra-Ufer entlang. In Hörschel durchschreiten wir noch das Rennsteigtor. Hier beginnt der 170 km lange Höhenwanderweg über den Thüringer Wald. Wenige Meter trennen uns noch vom Wanderparkplatz, der in der Nähe des Bahnhofs liegt, d.h. die Wanderung kann auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.