Rund um die Brandenburg (Thüringen)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑309m  ↓309m
Kein Wegzeichen hinterlegt

„Wanderung um Brandenburg“: Das würde einen vielleicht erstmal erschrecken, solange man nicht weiß, dass wir nicht um das Bundesland Brandenburg, sondern um die Burg Brandenburg im Werratal bei Lauchröden wandern wollen.

Die Brandenburg wurde durch die Grafen der nahegelegenen Wartburg erbaut (um 1200) und schützte den Abschnitt zwischen Gerstungen und Eisenach, dort wo sich die Elte zur Werra gesellt. Zu DDR-Zeiten gehlörte die Brandenburg zum Sperrgebiet und ihre Reste dümpelten. Das Auge trügt nicht, wenn man ihre Ausdehnung und Türme sieht, es war eine Doppelburg, mit Ost- und Westburg.

Wir parken an der K505, von Lauchröden kommend, und erklimmen die Burg Brandenburg mit Bergfried und Burgmuseum nebst Aussichtsplattform. Die Brandenburg liegt auf rund 245m und überragt das Werratal. Wir sehen eine Menge Mauerreste, runde Türme und eckige und sind beeindruckt von der Größe der Anlage. Das Burgmuseum zeigt an einigen Sonn- und Feiertagen in der Saison die Geschichte der Burg. Die Aussichten ins Werratal sind fantastisch.

Auf und ab geht’s an einer Schutzhütte vorbei zur Rastmöglichkeit Gustavs Ruh und weiterhin abwechslungsreich bleibt es beim Abwärtswandern an die Rimbachsmühle, einstige Sägemühle, mit dem Mühlgraben, der der Elte abgerungen wird. 

Der Herdaer Weg pflügt durch die Feldflur aufwärts und nach gut 4,5km sind wir wieder obenauf von Bäumen umstanden, biegen vom Herdaer Weg in nordwestliche Richtung ab und durch das Laubwaldgebiet Böller.

Kurz nach der Schutzhütte Hardt kommen wir zum höchsten Punkt der Runde, nach etwa 8,8km gesamt. Nach weiteren 300m lassen wir auf einer Strecke von 1,2km ca. 130 Höhenmetern und sind an der Werra. Die nehmen wir zur Linken und wandern am Ufer entlang.

Zur Rechten ist Lauchröden mit der Martinskirche, deren Ursprünge in der Romanik liegen und mit der Ersterwähnung Lauchrödens im Jahr 1144 verknüpft sind. Lauchröden lag zwischen 1952 und 1990 im Sperrgebiet des Schutzstreifens. Erst 1989 wurde wieder eine Brücke über die Werra geschlagen.

Bildnachweis: Von Marcus Kircher [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort