Vom Rathaus Köpenick zum Müggelturm (Berlin)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 11 Min.
Höhenmeter ca. ↑141m  ↓141m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir beginnen unsere Rundwanderung im Südosten Berlins am Rathaus Köpenick, das 1901-05 erbaut wurde. Der großzügige Bau der märkischen Backsteingotik mit seinem 54m hohen Turm erinnert eher an ein Kloster, denn an einen Verwaltungsbau.

Vom Rathaus Köpenick spaziert man über den Schlossplatz zur Schlossinsel, einem der ältesten Siedlungsgebiete von Berlin. Hier entstand im 17. Jahrhundert das Schloss Köpenick, das heute einen Teil des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Museen zu Berlin beherbergt. Gegenüber steht die Schlosskirche, die 1682-85 entstand, und heute auch für Konzerte genutzt wird.

Nach dem Abstecher auf die Köpenicker Schlossinsel wandern wir Richtung Müggelsee und hinein in die Müggelheimer Berge. Man erreicht die Kanonenberge (70m). Hier wurde einst Sand abgebaut und es entstand eine 250m lange und 80m breite Sandgrube, die später immer wieder mal als militärischer Übungsplatz, auf der Waffen eingeschossen wurden.

Dann kommt man zum Kleinen Müggelberg (88m). Hier steht unser Ziel, der 1959-61 erbaute Müggelturm. Der 29m hohe Aussichtsturm war Jahrzehnte lang ein beliebtes Ausflugsziel für die Berliner. Von oben genießt man einen ungestörten Panoramablick über Berlin, die Dahme und den Müggelsee.

Über eine Treppe geht es weiter zum Teufelssee. Der flache und nährstoffreiche See ist ein in der Eiszeit entstandenes Hochmoor, das vom Schmelzwasser des Eises als Senke ausgestrudelt wurde. Am See unterhält die Waldschule Teufelssee einen drei Kilometer langen Naturlehrpfad, der rund um den See, vorbei an seltenen Pflanzen wie Teichrosen, Wasserschierling und Sonnentau, führt. Da der Untergrund teilweise morastig ist, führt ein Großteil des Pfads über Holzbretterwege.

Dann kommt man schließlich auf Höhe Freizeitanlage Rübezahl (Biergarten, Restaurant, Bootsverleih etc.) ans Ufer des Müggelsees. Der Müggelsee ist mit 743ha Fläche der größte der Berliner Seen und ein beliebtes Ausflugsziel. Auf der Müggelseepromenade spazieren wir bis zum Spreetunnel und folgen dann der Spree zurück in die Köpenicker Altstadt.

Über die Wendenschlossstraße und die Landjägerstraße kommt man zum Alten Markt. Weiter geht es zur evangelischen Laurentius-Stadtkirche, die 1838-41 erbaut wurde. Durch Alt-Köpenick spaziert man schließlich zurück zum Rathaus Köpenick.

Vgwort