Via Imperii: Jakobsweg von Stettin nach Hof


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 595.54km
Gehzeit: 134:29h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 102
Höhenprofil und Infos

Dieser Pilgerweg verläuft von Stettin über Berlin, Wittenberg und Leipzig nach Hof im Saaletal. Dabei lassen sich alte und imposante Bauwerke aus Backstein entdecken. Bedeutende Gotteshäuser wie die St. Marien Kirche in Wittenberg säumen den Weg.

Entlang der alten Reichstraße Via Imperii (eine der wichtigsten Handelsrouten im Mittelalter, die von Rom bis nach Stettin führte) wandert man durch die Landschaft von Sachsen und dem Altenburger Land. Hier wartet historische Architektur darauf, von kulturbegeisterten entdeckt zu werden. Insbesondere die Altstädte von Wittenberg und Zwickau sind einen Besuch wert.

Wegbeschreibung für die Via Imperii

Wir starten in Szczecin (Stettin) und folgen dem Odertal, bis wir bei Pargowo (Gemeinde Kołbaskowo) die Grenze passieren und nun auf der deutschen Seite weiter nach Garz (Oder). Hier verlassen wir die Oder und wandern nach Angermünde, passieren den Wolletzsee und kommen nach Eberswalde.

Von Eberswalde geht es weiter nach Biesenthal und durchs Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken nach Bernau bei Berlin. Die Gemeinde Panketal liegt am Weg, bevor wir bei Buch das Stadtgebiet von Berlin erreichen. Wir gehen ins Zentrum, wo die Spree fließt, und halten uns dann weiter südwärts durch Kreuzberg und Schöneberg Richtung Stadtgrenze. Die kreuzen wir am Teltowkanal und kommen so nach Teltow.

Vorbei am Großen Seddiner See leitet die Via Imperii in die Spargelstadt Beelitz und nach Treuenbrietzen. Der nächste größere Zwischenstopp steht in der Lutherstadt Wittenberg an. Die Stadtkirche St. Marien, die Schlosskirche, das Lutherhaus und das Melanchthonhaus gehören seit 1996 zum UNESCO-Welterbe.

Über Kemberg führt uns die Via Imperii durch den Naturpark Dübener Heide nach Bad Düben. Dann steht Leipzig auf dem Streckenplan, die einwohnerstärkste Stadt in Sachsen und Kreuzungspunkt mit der Via Regia. Wir gehen ins Zentrum auf den Markt und zur Thomaskirche bevor wir Leipzig verlassen und den Cospudener See bei Markkleeberg ansteuern.

Einige mehr Seen begleiten uns auf dem Weg nach Böhlen und Borna. Der nächste „Halt“ ist das thüringische Altenburg, wo 1810 erstmals das Skatspiel entwickelt wurde.Gößnitz und Crimmitschau sind die Stationen auf dem Weg nach Zwickau.

Reichenbach im Thüringer Holzland, die Talsperre Pöhl und Plauen liegen entlang der Via Imperii und dann wechseln wir erneut die Grenze und kommen nach Bayern und zu unserem Ziel in Hof. Hier besteht Anschluss an den Oberfränkischen Jakobsweg mit Ziel in Nürnberg.

Bildnachweis: Von Krzysztof Golik [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Deutsche JakobswegeSzczecin (Stettin)OdertalPargowo (Gmina Kołbaskowo)Gmina KołbaskowoMescherinGartz (Oder)Hohenselchow-Groß PinnowSchwedt (Oder)AngermündeWolletzseeBiosphärenreservat Schorfheide-ChorinKloster ChorinEberswaldeMelchowBiesenthalBernau bei BerlinPanketalBerlin-BuchBerlin-PankowBerlin-GesundbrunnenBerlin-MitteSpreetal (Havel)TeltowkanalBerlin-SchönebergBerlin-LankwitzBerlin-MarienfeldeParks RangeTeltowStahnsdorfParforceheideSaarmund (Nuthetal)NuthetalGroßer Seddiner SeeBeelitzTreuenbrietzenLutherstadt WittenbergElbetalBergwitzseeDübener HeideBad DübenLeipzigPleißetal (Weiße Elster)Cospudener SeeMarkkleebergRöthaKahnsdorfer SeeHainer SeeBornaAltenburgGößnitz (Thüringen)CrimmitschauZwickauBurg SchönfelsLichtentanneNeumark (Vogtland)Reichenbach im VogtlandTalsperre PöhlPlauenWeischlitzHof (Saale)Saaletal (Elbe)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt