Traumschleife Kirschweiler Festung


25 Bilder
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 9.1km
Gehzeit: 02:34h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 251
Weitere Infos zur Tour

Eine der wenigen Traumschleifen, die den Nationalpark Hunsrück-Hochwald erschließen ist diese hier vorgestellte Schleife Kirschweiler Festung. Der im Jahre 2015 ausgerufene Nationalpark umfasst eine Fläche von mehr als 10.000ha und erstreckt sich im westlichen Hunsrück über die Gebiete des Idarwaldes und des angrenzenden Schwarzwälder Hochwaldes. In den Wäldern des Nationalparks leben übrigens europaweit die meisten Wildkatzen. Wer sich also still bewegt, hat vielleicht das Glück, eine der, zugegeben, sehr scheuen Wildkatzen zu erspähen.

Der Startpunkt zur Traumschleife Kirschweiler Festung ist ein neu angelegter Parkplatz mit Wanderportal am Golfplatz des Ortes. Durch das Portal hindurch geht es von hier sogleich auf einen kleinen Pfad und hinein in den Wald. Der Pfad wurde ganz neu angelegt und führt uns im Zickzack-Kurs nun immer leicht bergan durch das Waldgebiet.

Schon nach den ersten Metern herrscht eine angenehme Stille, und so geht es auch weiter. Mal über einen breiteren Weg, mal über neue angelegte Pfade, wandern wir, den Wegweisern folgend, hinauf auf den Ringkopf (650m), dem höchsten Punkt dieser Wanderung. Die letzten Meter auf den Ringkopf sind dabei richtig kraxelig, und es geht recht steil über Felsen und Steine hinweg bergan. An der Felsformation am Ringkopf angekommen, genießen wir als Ausgleich dann einen ersten schönen Ausblick über den Hunsrück.

Naturgemäß geht es von hier aus nun erst einmal abwärts über neu angelegte kleine Pfade und immer durch den stillen Wald. Unten angekommen, beginnt nun der sanfte Weg hinauf auf den Namensgeber dieser Traumschleife, die Kirschweiler Festung. Unterwegs gesellen sich die Wegweiser des Saar-Hunsrück-Steiges dazu, denn natürlich lässt auch der Saar-Hunsrück-Steig die sehenswerten Felsformationen an der Kirschweiler Festung nicht außen vor.

Vorbei an den imposanten Felsen und Steinhalden der Kirschweiler Festung laufend erreichen wir dann alsbald den Aussichtspunkt Steinbachtalsperre inklusive schöner Rastmöglichkeit. Nach dem Blick über die Landschaft leiten die Wegweiser der Kirschweiler Festung wieder zurück in den Wald auf einen kleinen Pfad, der uns steil abwärts führt.

Über kleinere und auch mal etwas breitere Wege geht es dann auch schon wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung am Golfplatz von Kirschweiler. Eine schöne Runde für Wanderer, die Natur und Stille mögen, geht damit zu Ende.

Autor: garmini
Copyright 2009-2020 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
17.7km
Gehzeit:
04:50h

Wir starten diese Tageswanderung auf dem Saar-Hunsrück-Steig südlich von Morbach im Erholungswald Ortelsbruch. Verschiedene Freizeiteinrichtungen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.92km
Gehzeit:
03:22h

Langweiler ist so ziemlich alles, aber nicht langweilig, jedenfalls wenn man Wanderer ist und ein bisschen den Hunsrücker Hochwald für sich entdecken...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.69km
Gehzeit:
02:41h

Diese Runde aus der Reihe der Traumschleifen im Saar-Hunsrück führt uns in die Gegend zwischen Allenbach und Sensweiler und dort genau einmal um...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Kirschweiler FestungRingkopfNationalpark Hunsrück-HochwaldTraumschleifen Saar-Hunsrück
ivw