Traumschleife Kirschweiler Festung

Startportal der Traumschleife Kirschweiler Festung
Unterwegs im Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Aufstieg zum Ringkopf
Aufstieg zum Ringkopf
Aufstieg zum Ringkopf
Aufstieg zum Ringkopf
Aufstieg zum Ringkopf
Am Ringkopf Felsen
Aussicht vom Ringkopf
Am Ringkopf Felsen
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Aufstieg zur Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
An der Kirschweiler Festung
Aussicht an der Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Aussicht an der Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung
Traumschleife Kirschweiler Festung

Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 28 Min.
Höhenmeter ca. ↑324m  ↓324m
Wegweiser Traumschleife Kirschweiler Festung

Eine der wenigen Traumschleifen, die den Nationalpark Hunsrück-Hochwald erschließen ist diese hier vorgestellte Schleife Kirschweiler Festung. Der im Jahre 2015 ausgerufene Nationalpark umfasst eine Fläche von mehr als 10.000ha und erstreckt sich im westlichen Hunsrück über die Gebiete des Idarwaldes und des angrenzenden Schwarzwälder Hochwaldes. In den Wäldern des Nationalparks leben übrigens europaweit die meisten Wildkatzen. Wer sich also still bewegt, hat vielleicht das Glück, eine der, zugegeben, sehr scheuen Wildkatzen zu erspähen.

Der Startpunkt zur Traumschleife Kirschweiler Festung ist ein neu angelegter Parkplatz mit Wanderportal am Golfplatz des Ortes. Durch das Portal hindurch geht es von hier sogleich auf einen kleinen Pfad und hinein in den Wald. Der Pfad wurde ganz neu angelegt und führt uns im Zickzack-Kurs nun immer leicht bergan durch das Waldgebiet.

Schon nach den ersten Metern herrscht eine angenehme Stille, und so geht es auch weiter. Mal über einen breiteren Weg, mal über neue angelegte Pfade, wandern wir, den Wegweisern folgend, hinauf auf den Ringkopf (650m), dem höchsten Punkt dieser Wanderung. Die letzten Meter auf den Ringkopf sind dabei richtig kraxelig, und es geht recht steil über Felsen und Steine hinweg bergan. An der Felsformation am Ringkopf angekommen, genießen wir als Ausgleich dann einen ersten schönen Ausblick über den Hunsrück.

Naturgemäß geht es von hier aus nun erst einmal abwärts über neu angelegte kleine Pfade und immer durch den stillen Wald. Unten angekommen, beginnt nun der sanfte Weg hinauf auf den Namensgeber dieser Traumschleife, die Kirschweiler Festung. Unterwegs gesellen sich die Wegweiser des Saar-Hunsrück-Steiges dazu, denn natürlich lässt auch der Saar-Hunsrück-Steig die sehenswerten Felsformationen an der Kirschweiler Festung nicht außen vor.

Vorbei an den imposanten Felsen und Steinhalden der Kirschweiler Festung laufend erreichen wir dann alsbald den Aussichtspunkt Steinbachtalsperre inklusive schöner Rastmöglichkeit. Nach dem Blick über die Landschaft leiten die Wegweiser der Kirschweiler Festung wieder zurück in den Wald auf einen kleinen Pfad, der uns steil abwärts führt.

Über kleinere und auch mal etwas breitere Wege geht es dann auch schon wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung am Golfplatz von Kirschweiler. Eine schöne Runde für Wanderer, die Natur und Stille mögen, geht damit zu Ende.

Vgwort