Traumschleife Erzgräberweg (Saar-Lor-Lux Kulturwanderwege)


6 Bilder
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 11.72km
Gehzeit: 03:17h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 53
Höhenprofil und Infos

So schnell macht man sich eine Traumschleife ein: Man nehme einen bestehenden Wanderweg – hier den Erzgräberweg als Teil der Saar-Lor-Lux-Kulturwanderwege – und schildere ihn zusätzlich mit den Traumschleifen-Wegzeichen aus. Fertig!

Schmelz ist die bevölkerungsreichste Gemeinde im nördlichen Teil des Saarlands und liegt im Primstal. Hier wurde schon vor dem Dreißigjährigen Krieg Eisen verhüttet. Im späten 17. Jahrhundert kam es dann zur Gründung einer richtigen Hütte, der Bettinger Schmelz. Von dieser Hütte, die bis ins 19. Jahrhundert in Betrieb war, hat die Gemeinde Schmelz ihren Namen.

Der Erzgräberweg erschließt uns die Geschichte der vorindustriellen Eisenerzverhüttung in Schmelz. Startpunkt ist der Wanderparkplatz Dreihausen in der Ambetstraße. Wir folgen der Goldbacher Straße hinein ins Sollbachtal. Später biegen wir ins Büchenackerbachtal ab und passieren einige aufgelassene Erzgruben mit beeindruckender Größe.

Der Erzgräberweg führt vorbei an der Dicken Eiche, einem rund 400 Jahre alten Baum, und erreicht dann einen Schaumeiler, der zeigt, wie die Köhlerfamilien hier im Waldgebiet Großer Horst einst ihre Arbeit verrichteten.

Am Ende des Großen Horsts treffen wir auf eine Schutzhütte im Biedelsbachtal. Hier stoßen wir auf die Landstraße nach Limbach, der wir ein kurzes Stück lang folgen und dann durch den Kleinen Horst hinauf zum Bunzelberg (312m) wandern. Vom Rastplatz Bunzelberg hat man eine schöne Aussicht über das Land.

Der Erzgräberweg führt nun wieder westwärts in den Großen Horst hinein. Wir steuern die Birg an, eine keltische Wallanlage, die noch bis ins 8. Jahrhundert hinein der Bevölkerung Schutz bot.

Durch die Naturwaldzelle Hoxfels kommen wir zu eben diesem Hoxfels, einer Felssteilkante, von der aus man einen wunderschönen Blick auf das enge Primstal genießt.

Vorbei am Gelände des Steinbruchs Michelbach kommt man zum Rengeskopf und zur 1949-50 erbauten Kapelle auf Marienfried, wo sich abschließend noch eine schöne Aussicht auf Schmelz eröffnet.

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.64km
Gehzeit:
03:29h

Heute sind wir unterwegs auf dem Weg des Wassers, einer der beliebten Traumschleifen am Saar-Hunsrück-Steig. Die Tour führt uns in die Täler von...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.66km
Gehzeit:
04:26h

Der Große Lückner ist ein Waldgebiet, das sich zwischen den saarländischen Gemeinden Losheim am See und Beckingen erstreckt. In den Lückner führt...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.53km
Gehzeit:
02:21h

Lückner ist der Name eines größeren Waldgebiets, das sich zwischen Beckingen und Losheim am See im saarländischen Hochwald-Vorland erstreckt....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
RengeskopfHoxfelsKapelle auf MarienfriedWanderparkplatz DreihausenBettinger SchmelzSollbachtalBüchenackerbachtalDicke Eiche (Großer Horst)Großer HorstKleiner HorstBiedelsbachtalRastplatz BunzelbergDie BirgNaturwaldzelle HoxfelsSaar-Lor-Lux KulturwanderwegeTraumschleifen Saar-Hunsrück
ivw