Traumschlaufe Eichstätt (Altmühltal)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑227m  ↓227m
Schlaufenweg Eichstätt Markierung Wegzeichen Beschilderung

Wirklich traumhaft ist die Wanderung auf der Traumschlaufe Eichstätt, einer der Schlaufenwege entlang des Altmühltal-Panoramawegs, ganz sicher allein schon wegen der herrlichen Naturlandschaft und den reizvollen historischen Wegpunkten.

Eine Wanderung durch den Naturpark Altmühltal ist vielseitig und reizvoll. Herrliche Täler bilden einen Kontrast zu den aussichtsreichen Anhöhen. Gesteinsformationen wechseln sich ab mit naturbelassenen Waldgebieten. Dazu bieten sprudelnde Bäche einen idyllischen Anblick. All diese landschaftlichen Besonderheiten genießen wir bei unserer Wanderung auf der 12 Kilometer langen Traumschlaufe Eichstätt.

Traumschlaufe Eichstätt Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt an einem Wegpunkt, der zwischen den Orten Eichstätt und Landershofen liegt. Hier starten wir auf dem Parkplatz und wandern zunächst der Markierung folgend durch das schöne Hessental. Wir passieren dabei das Figurenfeld Eichstätt mit Werken des Bildhauers Alois Wünsche-Mitterecker. Es lohnt sich, hier die Wanderung kurz zu unterbrechen und das künstlerische Werk zu besichtigen, ehe wir unsere Wanderung fortsetzen.

Nahe des Häringhofes führt uns der Weg vorbei an einer imposanten Linde, neben dem wir auch eine hübsche Kapelle vorfinden. Von dort aus halten wir uns rechts und wandern weiter in Richtung Ziegelhof. Ist dieser erreicht, wenden wir uns abermals nach rechts. Zunächst führt uns der Weg nun durch üppige Felder, ehe wir den Waldrand erreichen und unsere Tour auf dem angenehm zu laufenden Waldpfad fortsetzen.

Auf dem Wallfahrerweg passieren wir das Schwarze Kreuz. Wir befinden uns auf einem der ältesten Kreuzwege Bayerns und gelangen so nach Buchenhüll. An der Lourdes-Grotte verlassen wir den Kreuzweg und wandern weiter zur Herz-Jesu-Grotte.

Nun führt uns der Weg entlang des Waldrandes talwärts zur Pfünzer Holzlege. Hier stoßen wir auf den Premium-Wanderweg Altmühltal-Panoramaweg. Auf diesem geht es ein Stück weiter. Wir kommen vorbei an einem Aussichtspunkt, der uns einen schönen Blick auf das römische Kastell Pfünz (Castra Vetoniana) gewährt.

Die folgende Wegstrecke durch die herrliche Wacholderheide ist besonders reizvoll. Oberhalb von Landershofen verlassen wir den Altmühltal-Panoramaweg und wandern zum Dorfweg Am Haselberg. Dieser führt uns direkt durch die hübsche Ortschaft. Wenn wir diese verlassen, ist nach wenigen Gehminuten der Ausgangspunkt der Wanderung wieder erreicht.

Bildnachweis: Von DALIBRI [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort